Starke Oberpfalz-Titelkämpfe der Heber in Roding

TB war guter Gastgeber, aber auch erfolgreicher Titelsammler – ProtokolleBilder

Zwölf  Meister und drei Vizemeister, sowie der Sieg bei der Mannschaftswertung Kinder/Schüler und Jugend/Junioren war der sportliche Erfolg der TB-Gewichtheber bei der Oberpfalzmeisterschaft 2017 am Samstag an der eigenen Hantel. Aber auch als Ausrichter gab es viel Lob von den Sportlern, Trainern und Zuschauern für eine perfekte Abwicklung. Trotz 80 Meldungen konnte der Zeitplan exakt eingehalten werden und um 19 Uhr bat Abteilungsleiter Matthias Hecht, der mit seinem Team für den reibungslosen Ablauf sorgte, zur letzten Siegerehrung. Er dankte Georg Hecht für die Übernahme der Schirmherrschaft und die finanzielle Unterstützung.

Georg Hecht meinte: "Bei so einer erfolgreichen Abteilung habe ich die Schirmherrschaft gerne übernommen. 74 Deutsche Meister sind aus der Abteilung hervorgegangen und 22 Jahre hebt eine Mannschaft des TB 03 Roding in der 1. Bundesliga. Roding ist mit vier Mannschaften am Start der einzige Verein in Deutschland, der vier Teams in Rennen schicken kann. Die TB-Heber sind aber nicht nur sportlich erfolgreich sondern auch Spitze bei der Organisation von Meisterschaften bis hin zu Deutschen Titelkämpfen. So bin ich sicher, das auch diese Meisterschaft wieder bestens abgewickelt wird." In seiner Doppelfunktion als Sportwart Bezirk Oberpfalz wünschte er alle Heber viele gute Versuche und eröffnete die Titelkämpfe 2017. 

Dann ging es Schlag auf Schlag auf dem Heberbrett in der Rodinger Dreifachturnhalle zur Sache. Der 1. AC Regensburg (13 Starter), KSV Bavaria Regensburg (9 Starter), 1. AC Weiden (26 Starter) und der ASV Neumarkt (13 Starter) zusammen mit dem Ausrichter TB 03 Roding kämpften um Titel und Plätze. Bei den Kindern erzielte das 11-jährige TB-Nachwuchstalent Rishabh Saini die besten Techniknoten und den Sieg in seiner Altersklasse. Nach einem spannenden Duell gegen die Neumarkterin Amelie Hörner stand die TB-lerin Marie-Kristin Biener ganz oben auf dem Treppchen. Auch Marcel Knauth holte den Titel und Cheyenne Koralewski die Vizemeisterschaft. 

Steffen Pilz eine Klasse für sich

Bei der Jugend setzte sich Johannes Janker in der 69 kg Klasse klar durch, Neuling Christoph Kellermeier schaffte mit Bestmarken Rang Zwei in der 77 kg Klasse und Moritz Maier schaffte den Titel in der 85 kg Klasse mit erstmals 111kg beim Stoßen. Bei den Masters holte Steffen Pilz nicht nur den Titel in der 77 kg Klasse AKII, sondern war mit 72 Relativpunkten der überragende Heber im Feld der über 35-jährigen. Dort absolvierte der 76-jährige Horst Wildenstein vom 1. AC Regensburg seinen letzten Wettkampf und war in der Altersklasse 9 mittlerweile konkurrenzlos. 

Marina Bauer ging nach Bestmarke im Reißen (51kg) und Zweikampf (108 kg) sowie dem Titelgewinn der Juniorinnen bis 58 kg Körpergewicht in die verdiente Trainingspause. Die Gruppe der Frauen lief ohne Rodinger Beteiligung ab. Hier überragte Claudia Pobig, vom 1. AC Regensburg, die über den Tanzsport zum Gewichtheben kam mit stolzen 94 Relativpunkten. Bemerkenswert auch die Sieg von Rosina Polster in der 69 kg Klasse, die über den Kraftdreikampf zu den Gewichtheben des ASV Neumarkt stieß. 

Asylbewerber aus Afghanistan holt ersten Titel.

Den ersten Juniorentitel holte sich altersbedingt Leon Koralewski bis 69 kg und Vishal Saini freute sich über den Vizemeistertitel bis 94 kg aber noch mehr, dass er erstmals die 100 kg Marke beim Stoßen knacken konnte. Der Titel in der 77 kg Klasse der Männer ging an Max Schuierer, Armin Bauer musste sich mit Platz Fünf in der 85 kg Kategorie zufrieden geben und Andi Hecht strapazierte die Nerven der Zuschauer, als er erst im dritten Anlauf 114 kg beim Reißen bewältige. Dafür sicherte er sich dann mit starken 150 kg Stoßen klar den Sieg in der 94er Klasse. Den Oberpfalztitel bis 105 kg machte Daniel Nowara perfekt und Christian Angermeier holte im Superschwergewicht den letzten Meister für Roding. Der beste Sportler in der Altersklasse der Männer kam diesmal nicht aus Roding, sondern mit Johannes Popel vom 1. AC Weiden mit 99 Relativpunkten. Viel Applaus bekam der Asylbewerber Sakhi Morad Naderi aus Afghanistan, der nach erst sechs Monaten Training für den 1. AC Regensburg am Start war und sich seinen ersten Oberpfalztitel in der 77 kg Klasse der Junioren holen konnte.