Rishabh Saini Bester im Bayernteam in Rodewisch/Sachsen

Silber für Bayern im Ländervergleich hinter Sachsen und vor Brandenburg – ProtokollBilder

Freude und Jubel im Bayernlager am Samstag Abend im sächsischen Rodewisch, als die Länderwertung bekannt gegeben wurde. Das weiß-blaue Team schaffte nach vielen Jahren wieder einmal den zweiten Platz hinter Sachsen und vor Brandenburg. Cheyenne Koralewski und Rishabh Saini, die beiden Rodinger Nachwuchstalente, wurden von Landestrainer Christian Koherr nominiert und lieferten einen wichtigen Beitrag für diesen Erfolg. Bei ihrem Jahreshöhepunkt strebten die beide jungen Rodinger Hantelsportler neue persönliche Rekorde an, was auch gelang.

Beim Deutschen Länderpokal der Schülermannschaften im Gewichtheben kämpften am Samstag im sächsischen Rodewisch die Teams aus den Bundesländern gegeneinander.  Am Samstag mussten die Schülerheber Reißen und Stoßen bei Technikwertung und sich beim Leichtathletik Mehrkampf mit Pendellauf, Kugelschockwurf, Schlussdreisprung und Anristen beweisen. In Verbindung mit dem Körpergewicht gab es die Gesamtpunktzahl.

Bereits am Freitag hatte der 12-jährige Rishabh Saini seinen Einsatz und lief dabei zur Hochform auf. Bereits im zweiten Versuch stellte er seine Bestmarken beim Reißen und Stoßen ein und legte nochmals je 2 kg zu. Mit sechs gültigen Versuchen beendete er den Wettkampf mit neuen persönlichen Rekorden von 46 kg Reißen, 56 kg Stoßen, 102 kg im Zweikampf und 40 Relativpunkten. Nach einem starken Auftritt auch bei Leichtathletikmehrkampf lag er mit 548 Punkten beim Jahrgang 2005 bei 15 Teilnehmern an der Spitze. Damit war er Bester im Bayernteam und lieferte starke 548 Punkte ab und ist Deutscher Schülermeister beim Jahrgang 2005. Dicht auf den Fersen Dominik Kerimov mit 540 Punkten, der den Rodinger beim Herbstturnier vor vier Wochen in Neumarkt noch bezwang.

Am Samstag war dann Cheyenne Koralewski gefordert. Sie hatte ja vor einer Woche noch einen nicht geplanten Einsatz in der Bezirksligamannschaft und konnte sich deshalb nicht optimal vorbereiten. Trotzdem verbesserte sie sich beim Reißen auf 42 kg, stemmte 50 kg beim Stoßen und schraubte ihre Bestmarke beim Zweikampf auf 92 kg und 62 Punkte in der Relativwertung. Beim Leichtathletikmehrkampf und der Technikbewertung lief es nicht optimal und so musste sie sich mit dem 6. Platz beim Jahrgang 2003 und 481 Punkten begnügen. 

Neben Gold von Rishabh Saini gab es weitere Medaillen im DGJ Schülerpokal für das Bayernteam durch Lea Lenz (TSV Waldkirchen – Mädchen Jahrgang 2003) und Katharina Fischer (KSV Kitzingen – Mädchen Jahrgang 2004).