TB-Hebernachwuchs mit starkem Auftritt beim Nikolaus

Zum Jahresabschluss in Weiden Bestleistungen am laufenden Band geboten – Protokoll 

Der 1. AC Weiden richtete am Samstag erstmals das Nikolauspokalturnier der Oberpfalz aus. Dabei  bewährten sich die Nordoberpfälzer als erfahrene Ausrichter und auch der Nikolaus bescherte nach dem Wettkampf den Oberpfalznachwuchs. Bundesligist Roding war mit neun Heber/innen am Start. Insgesamt nahmen 30 Nachwuchssportler teil, darunter 11 junge Damen. Ein erfolgreiches Debüt gab Alexander Meingast mit Bestmarken und dem 2. Platz beim Jahrgang 2006.

Die Wettkampfleitung hatte erstmals der neue Bezirksjugendleiter Daniel Nowara, TB 03 Roding, der in dieser Funktion in die Fußstapfen seines Vaters Gregor tritt. Er wünschte den jungen Sportlern einen guten Wettkampf und bedankte sich beim 1. AC Weiden für die mustergültige Ausrichtung. Wie seit über 30 Jahren versuchen die jungen Sportlerinnen und Sportler aus den Oberpfälzer Vereinen beim Jahresabschluss, dem Nikolaus Pokalturnier, nochmals besonders auftrumpfen.

Neulinge machten gute Figur

Dies gelang dem Bundesliganachwuchs aus Roding wieder ausgezeichnet. Beim Jahrgang 2008 holte sich David Meingast den zweiten Platz mit 166 Punkten. Jonas Eberhard gewann bei seinem zweiten Wettkampf den Jahrgang 2006 mit 171 Punkten und Alexander Meingast folgte auf Rang 2 mit 146 Punkten. Rishabh Saini, der Deutsche Meister war klar Chef auf der Bohle beim Jahrgang 2005 und konnte bei seinem letzten Start im Bereich Kinder neue Bestmarken mit 47 kg Reißen und 57 kg Stoßen setzen. Auch beim Jahrgang 2004 stand mit Marcel Knauth ein Rodinger deutlich mit 249 Punkten bei erstmals 44 kg Reißen und 55 kg Stoßen an der Spitze.

Knapper Sieg von Marie-Kristin

Nicht optimal lief es bei Cheyenne Koralewski mit nur einem gütigen Versuch beim Reißen, doch beim Stoßen gab es auch für sie mit 62 kg noch einen persönlichen Rekord. Mit sechs Gültigen bei erstmals 62 kg Stoßen hakte Marie-Kristin Biener das Wettkampfjahr und die Schüler Klasse mit der Technikwertung ab. Dabei lieferte sie sich nochmals einen packenden Wettstreit mit der Neumarkterin Amelie Hörner den sie mit 278,95 zu 278,69 Punkten für sich entscheiden konnte, was den Sieg beim Jahrgang 2002 bedeutete. 

Bei der Teamwertung diesmal nur Silber

Bei der Jugend holte Christoph Kellermeier den Turniersieg in der Klasse bis 85 kg und bezwang erstmals 70 kg beim Reißen und 90 kg beim Stoßen bei 5,1 Relativpunkten. Noch besser machte es Moritz Maier, der in der Klasse bis 94 kg bei 87,6 kg Körpergewicht erstmals 94 kg beim Reißen und 120 kg beim Stoßen „lupfen“ konnte. Beide Jugendheber schafften jeweils sechs Gültige. Ohne Annika Pilz zeigte sich der ASV Neumarkt dieses Jahr bei der Teamwertung zu stark für die Seriensieger Roding, gefolgt vom Gastgeber 1. AC Weiden.