2. BL: AC Suhl : TB 03 Roding II

Zu einem bekannten Auftaktgegner geht es zu Beginn der Saison. Suhl hat bereits einen Wettkampf hinter sich und mit 409 Punkte eine starke Leistung erzielt. Dabei trägt die Nachwuchsarbeit der Thüringer wieder Früchte. Unser Team muss auf einige Athleten verzichten und so wird es wohl ein spannender Wettkampf.

voraussichtliche Aufstellung
Marina Bauer
Marie-Kristin Biener
Leon Koralewski
Johannes Janker
Rene Koralewski
Daniel Nowara

Vorbericht

2. Bundesligastaffel mit jugendlichem Elan gegen den AC Suhl

Zu einem bekannten Auftaktgegner geht es zu Beginn der Saison nach Thüringen. Der AC Suhl hat bereits einen Wettkampf hinter sich und mit 409 Punkte gegen Empor Berlin (387 Punkte) eine starke Leistung erzielt. Dabei trägt die Nachwuchsarbeit der Thüringer wieder Früchte. Die zweite Rodinger Mannschaft muss auf einige Athleten verzichten und so wird es wohl ein spannender Wettkampf in der Waffenstadt Suhl. Durch die Verletzung von Peter Kulzer fehlen Rene Koralewski und Max Jackwerth, die in der 1. Bundesliga zum Einsatz kommen. Auch einige bewährte Kräfte stehen am Samstag nicht zur Verfügung und so bekommen die jungen hungrigen Nachwuchskräfte diesmal in der 2. Bundesliga ihre Chance.

Marie Kristin Biener bestreitet deshalb überraschend schon jetzt ihren ersten Einsatz in der zweiten Bundesliga. Die zweite Frau im TB-Team ist Marina Bauer, die sich den Bayerntitel in der 58 kg Klasse bei den Juniorinnen geholt hat. Auch die beiden ehrgeizigen Nachwuchsheber Leon Koralewski und Johannes Janker bekommen in Suhl ihre Chance. Rückhalt für die Jugend/Juniorentruppe geben die beiden erfahrenen Wettkämpfer Christian Angermeier und Daniel Nowara. Diese Saison gibt es im Gegensatz zur ersten Liga in der zweiten Bundesliga eine Vor- und Rückrunde. Trainer Matthias Hecht setzt voll auf das junge Team. Sollte es aber nicht zum Sieg reichen, besteht die Chance beim Rückkampf in Roding mit dann hoffentlich einer besseren Aufstellung Revanche zu nehmen.