Rodinger Nachwuchs Bayernmeister mit der Nachwuchsmannschaft

Rishabh Saini und Moritz Maier holen Gold für den Gastgeber – Protokolle – Bilder 

Bei den  Bayerischen Meisterschaften der Kinder, Schüler und Jugend 2018 ging es den ganzen Samstag rund in der Rodinger Dreifachturnhalle. Eine Rekordveranstaltung mit 70 Teilnehmern musste das Team um Abteilungsleiter Matthias Hecht bewältigen. Nicht nur an der Hantel zeigte der Nachwuchs aus ganz Bayern Klasse Leistungen, sondern auch beim Leichtathletikmehrkampf waren die Heberinnen und Heber Topp.

In vier Veranstaltungsabschnitten kämpften die Kinder und Schüler nach Jahrgängen mit Technikwertung und Kugelschockwurf, Pendellauf und Schlussdreisprung um gute Plätze und Titel. Schirmherrn und Stadtrat Sebastian Meier sowie der Bayerische Vizepräsident-Jugend, Christian Koherr aus München eröffneten um 9:30 Uhr die Meisterschaft und wünschten viel Erfolg .

Mammutveranstaltung gut gemeistert

Abteilungsleiter Matthias Hecht begrüßte 70 Sportlerinnen und Sportler aus 14 bayerischen Hebervereinen mit ihren Trainern und Betreuern.  Die Jugendlichen, 16- und 17 Jahre alt, bestritten nur den olympischen Zweikampf, bestehend aus Reißen und Stoßen in ihren Gewichtsklassen. Die Schüler Jahrgänge 2003/2004/2005 und die Kinder Jahrgang 2006 und jünger wurden sowohl beim Olympischen Zweikampf mit Technikwertung, als auch beim athletischen Dreikampf mit den Übungen Kugelschockwurf, Schlussdreisprung und Kugelschockwurf gefordert.

Die Leistungen vom Gewichtheben, der Athletik unter Einbeziehung des Körpergewichts ergeben die Mehrkampfpunkte. Die Platzierung erfolgt nach Jahrgängen, getrennt nach weiblich und männlichen Akteuren. Elf junge Heberinnen und Heber des TB 03 Roding warteten mit vielen Bestmarken auf. So holte sich Alexander Meingast bei seiner ersten Bayerischen gleich Bronze beim Jahrgang 2006, Jonas Eberhardt wurde sechster und Hartwich Quentin lieferte bei seinem 2. Wettkampf überhaupt auf Rang acht starke Leistungen ab.

Der Überflieger Rishabh Saini

Rishab Saini zeigte einen beherzten Wettkampf gegen den starken Dominik Kerimow, vom SSV Höchstädt, beim Jahrgang 2005, den er mit neuen Bestmarken und dreimal der Techniknote 9,5 (Zehn ist die Höchstnote) gewann. Kevin Schabauer holte den den 5. Platz und Neuling Lukas Simeth überzeugte gleich den Trainer mit dem 6. Platz. Bei den jungen Damen zeigte Cheyenne Koralewski in Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft aufsteigende Tendenz und wurde Vierte beim Jahrgang 2003. Silber gab es für Marcel Knauth bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr beim Jahrgang 2004. Den zweiten Titel für Roding holte der Jugendheber Moritz Maier, der in der Klasse bis 94 kg Körpergewicht siegte. Zum Abschluss dankte Vizepräsident Christian Korherr dem TB 03 Roding für die ausgezeichnete Ausrichtung der Titelkämpfe 2018 und gratulierte allen Heberinnen und Hebern zu ihren Leistungen.