1. BL: AV Speyer : TB 03 Roding

Beim Deutschen Mannschaftsmeister in Speyer sind wir klarer Außenseiter. Das mit zahlreichen deutschen Nationalhebern gespickte Team hat auch einige international erfahren Atheleten aus Spanien, Schweden und Ungarn im Kader. Von denen wird sicher auch wieder der ein oder andere zum Einsatz kommen. Für unser Team gilt es gut ins neue Jahr zu starten. Annika Pilz wird nach Ihrer tollen Entwicklung im Jahr 2017 erstmals in der 1. Bundesliga an den Start gehen. Verzichten muss die Mannschaft weiterhin auf Simon Brandhuber der noch an seiner Verletzung von der WM laboriert.

voraussichtliche Aufstellung
Annika Pilz

Tamara Voit
Rene Koralewski
Hermann Voit
Hans Brandhuber
Gregor Nowara

Vorbericht

Zwei schwere Auswärtshürden für die TB-Heber am Samstag

340 km nach Speyer am Rhein und 310 km nach Gräfenroda/Thüringen im Wolfstal.

Beim aktuellen Deutschen Mannschaftsmeister AV Speyer gibt es am Samstag Abend wahrscheinlich nichts zu holen für die TB-Staffel. Das mit zahlreichen deutschen Nationalhebern gespickte Team hat auch einige international erfahren Athleten aus Spanien, Schweden und Ungarn im Kader. Von denen wird sicher auch wieder der ein oder andere zum Einsatz kommen.

Da der AV 03 einen Wettkampf weniger absolviert hat, führt derzeit der Nachbarverein, der Deutsche Rekord Mannschaftsmeister AC Mutterstadt die Tabelle an. Doch die Domstädter haben in dieser Saison mit 947,1 Punkten das höchste Ergebnis der 1. Bundesliga-West erzielt. Beim Endkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2017 gegen SV Obrigheim und TSC Berlin schrammten die Pfälzer mit 995,6 Punkten sogar knapp an der Tausender Grenze vorbei. So gilt es für das TB Team möglichst gut ins Neue Jahr zu starten und dabei viele gültige Versuche zu erzielen. Denn eine Chance auf einen Punktgewinn wird es wohl nicht geben.

Erster 1. Liga Einsatz für Annika Pilz

Annika Pilz wird nach Ihrer tollen Entwicklung im Jahr 2017 erstmals in der 1. Bundesliga an den Start gehen. Ende des Jahres hat sie ihre beiden ersten Einsätze in der 2. Bundesliga erfolgreich geschafft. Sowohl bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft als auch beim 2. Bundesligaheimkampf Mitte Dezember gegen Gräfenroda lieferte die 15-jährige Jugendheberin glatte 100 Punkte ab. Deshalb erhält sie am Samstag erstmals das Vertrauen von Trainer Matthias Hecht. Weniger erfreulich, dass die Mannschaft auch in Speyer auf die Punkte von Simon Brandhuber, der noch an seiner Verletzung von der WM laboriert, verzichten muss. Aber als Betreuer steht Simon neben Matthias Hecht zur Verfügung.

Im ersten Block hebt neben Annika Pilz die zweite Rodinger Frau, Tamara Voit, die mit ihrem Bruder Hermann direkt aus Raubling anreist. Rene Koralewski ist der dritte Heber im ersten Block. Hermann Voit, Hans Brandhuber und Gregor Nowara komplettieren als 2. Block die Rodinger Staffel am Rhein.