1. BL: TB 03 Roding – AC Weinheim

Die neue eingleisige Bundesliga startet für uns mit einem Heimkampf gegen den Aufsteiger vom AC Weinheim. Nach einigen Jahren Zweitklassigkeit sind die Gäste zurück in der 1. Bundesliga. Vor dem ersten Wettkampf ist es schwierig den Gegner einzuschätzen. Prominiente Neuzugänge sind zumindest bis in den bayerischen Wald nicht durchgedrungen und so geht unser Team als Favorit in die Begegnung. Mit Neuzugang Petr Stransky aus Pilsen sollen die drei ersten Punkte Richtung Klassenerhalt eingefahren werden. Dabei hofft das Team beim einzigen Heimkampf im Jahr 2019 auf die Unterstützung des treuen Rodinger Publikums.

voraussichtliche Aufstellung

  • Annabell Jahn
  • Petr Stransky
  • Peter Kulzer
  • Simon Brandhuber
  • Hans Brandhuber
  • Gregor Nowara

Vorbericht

Bundesligaauftakt am Samstag 12. Oktober in Roding gegen AC Weinheim

Der Countdown bei den Rodinger Gewichthebern läuft bereits seit August für die neue, erstmals eingleisige Bundesliga. Dazu holten sich die Rodinger erstmals eine Verstärkung aus dem Nachbarland Tschechien mit dem 22-jährigen Petr Stransky aus Pilsen, die Zuschauer dürfen gespannt sein! Neu ist auch, das Gregor Nowara ab dieser Saison das Amt des Hebertrainers von Matthias Hecht übernimmt. Am Samstag 12. Oktober ab 19 Uhr wird sich zeigen, wie fitt die TB-ler sind, wenn es gegen den Aufsteiger AC Weinheim geht und hoffentlich wieder viele Zuschauer in die Dreifachturnhalle strömen.

Beim letzten Wettkampf der Saison 2018/2019 haben die TB Heber mit dem fantastischen Mannschaftsrekord von 800,4 Punkten ihre Qualifikation für die erste Liga deutlich unterstrichen. Und darauf möchte die Truppe mit Simon Brandhuber an der Spitze aufbauen. „Der Klassenerhalt (Platz 7 ohne Relegation) ist das erklärte Ziel“, gibt der neue Hebertrainer Gregor Nowara die Richtung als Minimalziel vor. Er betont aber auch, wenn es keine größeren Verletzungen gibt, sollte ein Saisonergebnis bis zu Platz fünf möglich sein. Ein Sieg und ca. 750 Punkte sind die Erwartung vom neuen Hebertrainer Gregor an seine Truppe beim Saisonauftakt in Roding.

Neue Gegner

Die erste einheitliche deutsche Bundesliga im Gewichtheben bringt dem TB 03 Roding aber auch neue starke Gegner. Bereits beim ersten Auswärtskampf Ende Oktober geht es in die Bundeshauptstadt zum TSC Berlin, der beim ersten vorgezogenen Wettkampf Ende September dem Chemnitzer AC mit 737,2 : 784,2 Punkten unterlag. Dabei haben die Chemnitzer noch nicht ihr stärkstes Team zur Verfügung gehabt. Ende Februar 2020 kommen die Sachsen nach Roding und wollen zeigen was sie wirklich drauf haben. Die weiteste Fahrt führt die Truppe von der Regenreib’n zum Meister der Gruppe Nord in der letzten Saison, dem SSV Samswegen bei Magdeburg. Das TB-Sextett und die Zuschauer bekommen mit Obrigheim und Mutterstadt bekannte starke Gegner bei den beiden weiteren Heimkämpfen vorgesetzt. Neben Berlin und Samswegen müssen die Rodinger Hantelsportler noch nach Speyer und Karlsruhe-Durlach reisen. „Leichte Gegner gibt es nicht mehr“ meint auch Abteilungsleiter Matthias Hecht, der weiterhin als Betreuer bei der 1. Staffel dabei sein wird