Der Deutsche Vizemeister und aktuelle Tabellenzweite ist zu Gast in Roding. Die Athleten vom Neckar werden wie immer von zahlreichen lautstarken Fans begleitet. Mit den zwei Neuzugängen Moritz Huber und Mohamed Hoblos sowie dem Deutschen Topheber Nico Müller haben die Gäste eine starke Saison hingelegt. Auch wenn der letzte Wettkampf gegen den Deutschen Meister aus Samswegen verloren ging. In Roding werden sie wohl mit österreichischer Unterstützung antreten und wollen natürlich die drei Punkte. Doch auch unsere Mannschaft hebt bislang eine tolle Saison und will seine Außenseiterchance nutzen. Denn es wird noch jeder Punkt gegen den Abstieg benötigt.

voraussichtliche Aufstellung

  • Annika Pilz
  • Annabell Jahn
  • Hermann Voit
  • Petr Stransky
  • Simon Brandhuber
  • Hans Brandhuber
  • Gregor Nowara

 

Vorbericht

Heber brauchen Unterstützung der Fans

Am Samstag gegen den mehrfachen Deutschen Meister aus Obrigheim

Vor einem Jahr haben die Rodinger Gewichtheber um die Qualifikation für die erste eingleisige Liga gekämpft und auch geschafft. Und morgen versuchen sie mit allen Mitteln als aktueller Tabellensechster, die höchste Wettkampfklasse zu halten. Für den schweren Heimkämpfen am Samstag 19 Uhr in der Rodinger Dreifachturnhalle brauchen die TB-Gewichtheber die Unterstützung der Fans. Denn Gegner und Favorit ist der mehrfache Deutsche Mannschaftsmeister SV Germania Obrigheim. Das Team vom Neckar bringt einen Bus voller Schlachtenbummler mit. Da müssen natürlich die Rodinger Fans dagegen halten. Die Rodinger Truppe, an der Spitze der Vize Europameister Simon Brandhuber, ist hoch motiviert und möchte dem Favoriten vom Neckar an der Regenreib’n ein Bein stellen.

Der Deutsche Vizemeister und aktuelle Tabellenzweite ist zu Gast in Roding. Die Athleten vom Neckar werden wie immer von zahlreichen lautstarken Fans begleitet. Mit den zwei Neuzugängen Moritz Huber und Mohammed Hoblos sowie dem Deutschen Topheber Nico Müller haben die Gäste eine starke Saison hingelegt. Auch wenn der letzte Wettkampf gegen den Deutschen Meister aus Samswegen (713 : 856 Punkte) verloren ging. In Roding werden sie sicher wieder mit der stärksten Besetzung auflaufen und Roding im Handstreich nehmen wollen. Denn auf der Homepage von Obrigheim läuft die Uhr runter für den Kampf gegen den AV Speyer am 15.02.2020  in eigenen Halle.

Doch da haben die Rodinger etwas dagegen und Hebertrainer Gregor Nowara schreibt an seine Truppe: „Unsere 1. Mannschaft tritt gegen den SV Obrigheim an, der derzeit auf Platz 2 in der Tabelle steht. Die Mannschaft ist gut vorbereitet und wird wieder ein starke Leistung zeigen. Obrigheim ist sicher etwas stärker einzuschätzen, aber mit dem Rodinger Publikum im Rücken holen wir alles raus um Punkte mitzunehmen! Vor allem im Stoßen sind wir nah dran! Ich freue mich auf Samstag. Lasst uns einfach Gas geben!“