2. BL: KG Görlitz-Zittau : TB 03 Roding II

Zu Beginn des Jahres führt die weite Reise nach Görlitz. Die Sachsen überzeugten mit konstanten Leistungen und sind vor allem zu Hause stark einzuschätzen. Deshalb ist ein spannender Kampf der Tabellennachbarn (Görlitz-Zittau 4. – Roding 3.) zu erwarten. Aufbauend auf die starken Leistungen beim Kampf gegen Gräfenroda möchte unser Team mit einem Sieg nach Hause kommen.

voraussichtliche Aufstellung
Marina Bauer
Marie-Kristin Biener
Leon Koralewski
Rene Koralewski
Andreas Hecht
Steffen Pilz
Daniel Nowara
 
Vorbericht

Heber nach Görlitz an der Neiße

Kann Roding II am Samstag den 3. Tabellenplatz der 2. Liga verteidigen?

Zu Beginn des Jahres führt die weite Reise für Roding II nach Görlitz. Die Sachsen überzeugten mit konstanten Leistungen und sind vor allem zu Hause stark einzuschätzen. Deshalb ist ein spannender Kampf der Tabellennachbarn (KG Görlitz-Zittau 4.Platz und TB 03 Roding 3.Platz) zu erwarten. Aufbauend auf die starken Leistungen beim Kampf gegen Gräfenroda möchte das Turner Team mit einem Sieg nach Hause kommen.

Die 1. Bundesligamannschaft der Rodinger hat am Samstag kampffrei und das gibt den Sportlern Gelegenheit sich für die nächsten schweren Kämpfe zu regenerieren. Zuerst geht es am 3. Februar zum amtierenden Deutschen Meister AV Speyer und am 17. Februar fordert der Deutsche Rekordmeister AC Mutterstadt die Rodinger vor heimischer Kulisse.

Doch für die zweite Staffel beginnt der Start ins neue Jahr bereits am Samstag und es steht die 450 km Reise nach Görlitz/Sachsen im östlichen Zipfel Deutschlands an. Der Wettkampf beginnt bereits um 16 Uhr und dann hoffen die Betreuer Werner Brandhuber und Adam Bialek nach dem Wettkampf mit einem siegreichen Team die Heimreise im Kleinbus antreten zu können. Im Oktober 2017 konnten die Rodinger in der Dreifachturnhalle einen klaren 3:0 Sieg mit 451 zu 401 Punkten gegen die Wettkampfgemeinschaft aus Sachsen landen. Am Samstag kommt erstmals die erst 15-jährige Nachwuchsheberin Marie-Kristin Biener zum Einsatz, da ihre Freundin Annika Pilz wegen einer Lehrgangsteilnahme der Sportschule Frankfurt/Oder nicht starten kann. Auch auf den Hebersenior Steffen Pilz, der mit einem starken grippalem Infekt im Bett liegt, müssen die Rodinger verzichten. So wird es nichts mit dem geplanten Tandem Marina Bauer (Reißen) und Leon Koralewski (Stoßen) beide müssen jetzt sowohl  beim Reißen, als auch beim Stoßen ihre Stärke beweisen.