DGJ-Schülerpokal

Mit Rishabh Saini, Lukas Simeth und Alexander Meingast sind drei Sportler beim Schülerpokal in Rodewisch vertreten. Sie werden sich der Konkurrenz auf Bundesebene stellen. Rishabh Saini ist zudem Mitglied der bayerischen Auswahlmannschaft und kämpft mit dem weiß-blauen Team gegen die anderen Landesverbände.

Ausschreibung

Zeitplan

Meldeliste

Vorbericht

Deutscher Schülerpokal in Rodewisch / Sachsen

Wiedersehen mit Rishabh Saini der seit Februar in der Sportschule Frankfurt/Oder lebt.

In Rodewisch findet am Wochenende der Deutsche Schülerpokal für die jungen Hantelsportler weiblich und männlich der Jahrgänge 2007 bis 2005 aus ganz Deutschland statt. Dabei gibt es sowohl eine Einzelwertung als auch eine Mannschaftswertung der Länderteams. Bayern konnte im letzten Jahr erstmals wieder den Länderpokal gewinnen. Bester Heber dabei war der Rodinger Rishabh Saini mit 592 Punkten im Bayernteam.

Auch dieses Jahr ist der aktuell beste Rodinger Nachwuchstalent, der seit Anfang Februar im Sportinternat Frankfurt/Oder lebt und trainiert, von Landestrainer Christian Koherr in das achtköpfige bayerische Aufgebot berufen worden. Der Länderpokal wurde im Sportprogramm vom Herbst auf das Frühjahr verlegt, und so ist der Wettkampf von Rishabh der erste Auftritt seit dem Länderpokal im letzten Jahr. Es wird sich zeigen, ob der junge Rodinger seine Leistungen in so kurzer Zeit nochmals steigern kann. Er kommt mit seinem Trainer Lars Betker, der schon die Rodinger Simon Brandhuber, Hans Brandhuber, Gregor Nowara, Daniel Nowara, Peter Kulzer und Annika Pilz in der Sportschule betreut hat, direkt aus Frankfurt/Oder.

Anton Hecht reist mit den beiden Rodinger Schülerhebern, Lukas Simeth und Alexander Meingast am Freitag Nachmittag von Roding nach Rodewisch in Sachsen, wo am Abend bereits das Abwiegen für den Wettkampf am Samstag stattfindet. So müssen sich die jungen Hantelsportler beim geplanten Grillabend nicht zurückhalten. Am Samstag wartet ein straffes Wettkampfprogramm auf die drei Rodinger Schülerheber. Neben Reißen und Stoßen bei Technikwertung fordert ein anspruchsvoller Leichtathletik Vierkampf mit Pendellauf, Kugelschockwurf, Schlussdreisprung und Anristen die jungen Akteure. In Verbindung mit dem Körpergewicht wird die Gesamtpunktzahl errechnet. Gewertet wird nach Jahrgängen und unterteilt nach Gewichtsgruppen, welche nach dem Abwiegen festgelegt werden.

Acht junge Sportler kann jeder Landestrainer nominieren, aber nur die besten fünf Punktesammler kommen in die Wertung für ihr Bundesland. Die drei jungen Rodinger haben sich mit ihren Trainern besten vorbereitet und sind heiß auf den Wettkampf, wo sie neue Bestmarken anstreben.