DM Jugend

Mit Annika Pilz ist in diesem Jahr nur eine Heberin bei den Deutschen Jugendmeisterschaften am Start. Sie möchte dabei ein Wort um den Titel in der Klasse -53 kg mitreden. Zudem möchte Sie sich in Oberböbingen für die Jugend-EM qualifizieren. Hierzu hat sie sich unter Anleitung Ihres Trainers Lars Betker im Sportinternat Frankfurt/Oder intensiv vorbereitet.

Ausschreibung

Übernachtungsmöglichkeiten

Meldeliste

Zeitplan

Vorbericht

Annika möchte ihr „Meisterstück“ machen.

15-jährige Rodinger Gewichtheberin kämpft um DM-Titel und EM-Teilnahme

Mit Annika Pilz startet eine TB Heberin bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Böbingen an der Rems. Sie möchte dabei ein Wort um den Titel in der Klasse -53 kg Körpergewicht mitreden. Aber die Konkurrenz ist groß. Vier fast ebenbürtige junge Hantelsportlerinnen haben an der Spitze der 53 kg Klasse gemeldet und alle vier wollen den Titel holen.

In Oberböbingen geht es für die vier bärenstarken jungen Damen nicht nur um den Deutschen Meistertitel. Nein alle vier haben bereits die Teilnahmenorm für die Jugend Europameisterschaft, die Ende Juli in Lignano/Italien über die Bühne geht, geschafft. Aber der Bundesverband Deutscher Gewichtheber kann nur zwei Starterinnen in der 53 kg Klasse melden. Das bedeutet der Wettkampf am Freitag um 17 Uhr hat große Brisanz und bietet Spannung pur. Wer wird deutsche Meisterin und wer fährt zur EM nach Italien das ist die Frage!

Kann Annika die Fahrkarte lösen ?

Kann Annika Pilz, die seit Januar 2017 in der Sportschule Frankfurt/Oder lebt, die Schule besucht und natürlich fleißig trainiert, den DM Titel und vielleicht sogar die Fahrkarte für Lignano holen? Zusammen mit ihrem Stützpunkttrainer Lars Betker hat sie sich im Sportinternat Frankfurt/Oder intensiv vorbereitet. Das zeigt auch die gelungene Generalprobe beim Alpencup im Bayernteam Ende Mai, wo sie mit 64 kg Reißen und 78 kg Stoßen bei einem Körpergewicht von nur 51,2 kg deutliche neue Bestmarken erreicht hat. In Dornbirn in Österreich kam das 16-jährige Rodinger Talent erstmals auf 108 Relativpunkte und setzte damit ein deutliches Ausrufezeichen. Abteilungsleiter Matthias Hecht wird die junge Sportlerin beim Wettkampf anfeuern und unterstützen. Die ganze Gewichtheber Abteilung wünscht ihrer jungen Sportlerin bei der Deutschen viel Erfolg.