Pokal der Blauen Schwerter

Simon Brandhuber wird hier den letzten Testwettkampf auf dem Weg zur WM Ende September 2019 bestreiten. Zudem gilt das Turnier als Olympiaqualifikationswettkampf.

Simon wird am Freitag um 10 Uhr an die Hantel treten. Den Wettkampf könnt ihr Live auf Sportdeutschland TV verfolgen.

Homepage zur Veranstaltung

Vorbericht

Simon Brandhuber testet im Meißen letztmals für die WM in Thailand

Der Rodinger Bundesligaheber Simon Brandhuber bestreitet diesen Freitag seinen letzten Testwettkampf auf dem Weg zur WM Ende September 2019. Die Weltmeisterschaften 2019 finden in der Zeit vom 18. bis 27. 09. in Pattaya/Thailand statt und der Rodinger ist schon fest vom Bundesverband Deutscher Gewichtheber nominiert. Die Rodinger Nummer 1 wird am Freitag um 10 Uhr beim Turnier der blauen Schwerter in Meißen an die Hantel gehen. Den Wettkampf kann man auch Live auf Sportdeutschland TV verfolgen.

Zudem gilt das Turnier als Olympiaqualifikationswettkampf, bei dem Simon wichtige Punkte für einen angepeilten Olympiastart 2020 in Tokio buchen kann. Das Traditionsturnier „der blauen Schwerter“ von Meißen hat wieder stark an Bedeutung gewonnen, denn von Donnerstag bis Samstag starten 100 Sportlerinnen und Sportler aus vier Kontinenten an der Langhantel. Der Rodinger wird diesmal noch in der Gewichtsklasse bis 73 kg antreten aber sein Kampfgewicht von 70,7 kg beim Test der Nationalmannschaft vor 14 Tagen in Leimen am Freitag in Meißen auf 69 kg reduzieren müssen. Beim Test in Leimen schaffte der Rodinger 140 kg beim Reißen und 161 kg beim Stoßen. Die Rodinger Gewichtheberfreunde drücken Simon die Damen und sind gespannt was er in der Porzellanstadt Meißen am Freitag bringen kann.

Mit der Wiederbelebung der Traditionsveranstaltung im Jahr 2012 ist es den ehrenamtlichen Organisatoren vom Athletikclub Meißen mit Unterstützung vieler Helfer aus der Region gelungen, dem einstigen Weltcupturnier des Ostens wieder zu hellem Glanz zu verhelfen. Die Premiere in der neuen Halle im Heiligen Grund im vergangenen Mai mit Weltklasseleistungen von Heberinnen und Hebern aus zehn Nationen vor begeistertem Publikum war ein besonderer Höhepunkt. Nun adelt die Welt-Gewichtheber-Föderation IWF die Bemühungen, indem der Wettstreit um das weiße Gold als Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele 2020 ausgetragen wird.