Süddeutsche Jugendmeisterschaft

Mit Cheyenne Koralewski (Jg. 2003), Rishabh Saini (Jg. 2005) und David Meingast (Jg. 2008) treten drei unserer Nachwuchsheber bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt an. Mit Trainer Anton Hecht haben sie sich intensiv auf den Wettkampf vorbereitet und möchten mit neuen Bestleistungen um die Podestplätze mitkämpfen.

Ausschreibung

weitere Informationen

Zeitplan und Teilnehmerliste

Vorbericht

Süddeutsche Jugendmeisterschaft in Ingolstadt

Drei Rodinger mit Trainer Anton Hecht und Jugendleiter Johannes Janker am Samstag am Start.

Wenn Trainer Anton Hecht einen neunjährigen jungen Heber nach relativ kurzer Trainingszeit gleich für die Süddeutsche Meisterschaft meldet, dann muss dieser junge Mann schon Talent und Willen für den Hantelsport mitbringen. Die Rede ist von David Meingast aus Schorndorf, den seine Mutter regelmäßig seit sieben Monaten zum Training nach Roding fährt. Die Süddeutsche Meisterschaft ist erst sein vierter Wettkampf.

Bei jungen Sportlern aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland wird sich Anfänger David schon hinten einreihen müssen. Aber er hat das Vertrauen des Trainers und kann auf einem höheren Niveau wie der Süddeutsche Meisterschaft Wettkampferfahrung sammeln. Neben David fährt auch der routinierte Schülerheber, Rishabh Saini (Jg. 2005), seines Zeichens Süddeutscher Meister 2017 und damit Titelverteidiger mit nach Ingolstadt. Die dritte Rodingerin, Cheyenne Koralewski (Jg. 2003), aktuelle Bayernmeisterin und Bronzemedaillengewinnerin bei der Süddeutschen 2017 komplettiert das Trio. Die Meisterschaft richtet der TSV Ingolstadt Nord im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber aus.

Trainer Anton Hecht hat das Trio bestens vorbereitet und rechnet fest mit einigen Bestmarken. In Ingolstadt steht ihm als zweiter Betreuer der neue Jugendleiter und erfahrene Juniorenheber Johannes Janker zur Seite. Dies ist wichtig, da die Rodinger Starter manchmal zeitgleich beim Gewichtheben oder beim Mehrkampf betreut werden müssen. Neben Reißen und Stoßen mit Technikwertung zählt zum Wettkampfprogramm am Samstag ein athletischer Vierkampf mit Pendellauf, Schlussdreisprung, Kugelschockwurf und Klimmziehen. Unter Berücksichtigung des Körpergewichtes ermittelt das Wettkampfprogramm die Sieger und Platzierten innerhalb der Jahrgänge und Gewichtsgruppen.

Das Abwiegen vor Ort findet bereits am Freitag Abend statt. Damit die Vereine mit kurzer Anreisezeit nicht übernachten müssen, kann am Freitag Abend in Roding ein dezentrales Abwiegen erfolgen. Das Wiegeprotokoll wird dem Ausrichter und Wettkampfleiter bis 20 Uhr übermittelt. Die Rodinger nutzen diese Möglichkeit und fahren erst am Samstag um 7 Uhr früh nach Ingolstadt. Damit auch die Heber welche nicht für die Süddeutschen Meisterschaften gemeldet sind, Bestleistungen aufstellen können, gibt es nach dem Abwiegen auf der Rodinger Trainingsfläche einen Testwettkampf. Alexander Meingast, Jonas Eberhardt, Quentin Hartwich und Kevin Schwabauer werden diese Gelegenheit nutzen.