Gregor Nowara erfüllt mit Bestleistungen EM-Norm

Sonntag, 02.Juni 2013

Hans Brandhuber mit Nationalteam in Paris – Protokoll blaue Schwerter

Vor 400 begeisterten Zuschauer erlebte das traditionsreiche Turnier „um den Pokal der blauen Schwerter von Meißen“ am Samstag eine sportliche Renaissance. Unter den deutschen und polnischen Spitzenhebern durfte auch der Rodinger Bundesligaheber und deutsche Vizemeister beim Einladungsturnier dabei sein. Mit erstmals 142 kg Reißen, 173 kg Stoßen und der neuen Zweikampfbestmarke von 315 kg schaffte er sogar vorzeitig die Teilnahmenorm für die Junioren-Europameisterschaft 2013 in Tallin. Zusammen mit seinem Vereinskameraden Simon Brandhuber wird er im September in Estland die Rodinger Farben vertreten.

Trotz Abiturprüfungen hat sich der 19-jährige Rodinger Bundesligaheber Gregor Nowara im Sportinternat Frankfurt/Oder bestens auf seinen sportlichen Höhepunkt im ersten Halbjahr 2013, dem Einladungsturnier in Meißen vorbereitet. Mit der Gewissheit, das Abitur geschafft zu haben, ging er besonders motiviert vor 400 Zuschauern in Meißen an den Start. Dabei schaffte er erstmals 142 kg beim Reißen (bisher 140 kg) und 173 kg beim Stoßen (Bestleistung 174 kg) sowie 315 kg beim Zweikampf (bisher 311 kg). Mit 315 Zweikampfkilos schaffte er vorzeitig die Europameisterschaftsnorm und wird nach 2012 in Eilath/Israel (9. Platz) im September zum zweiten Mal an einer Junioren-Europameisterschaft, diesmal in Tallin/Estland, teilnehmen. Auch seine Relativpunkte schraubte er von bisher 142,6 Zählern knapp an die magische  150-Punkte-Grenze mit 145,6 Punkten. Den Turniersieg holte sich Max Lang vom Chemnitzer AC mit 175 Punkten, der den Rodinger Zuschauern von den Bundesligawettkämpfen und der „Deutschen 2012 in Roding“ bekannt ist.

Nach dem Turnier zur Abiturfeier

Neben den ausgezeichneten sportlichen Entwicklung am Sportinternat Frankfurt/Oder machte Gregor auch eine sehr positive Entwicklung im schulischen Bereich durch. Als 13-jähriger Hauptschüler wechselte er 2007 nach Frankfurt/Oder, schaffte dort die Mittlere Reife und kann sich in 14 Tagen zusammen mit seinen Eltern bei der Abiturfeier über den größten schulischen Erfolg freuen. Dies zeigt, dass den Verantwortlichen im Sportinternat Frankfurt/Oder nicht nur die sportliche Entwicklung, sondern auch das schulische Fortkommen ganz wichtig ist. 2002 hat Gregor als Neunjähriger beim TB 03 Roding unter Anleitung seines Vaters mit dem Gewichtheben begonnen, 2012 vertrat er die bundesdeutschen Farben erstmals bei einer Junioren-Europameisterschaft und der Ehrgeiz von Gregor ist noch nicht erschöpft.

Hans Brandhuber im Deutschen Jugendteam

Auch der Rodinger Jugendheber Hans Brandhuber ließ am Wochenende aufhorchen. Mit der Deutschen Jugendnationalmannschaft absolvierte er in Paris einen Länderkampf gegen Frankreich und war bester Heber im deutschen Jugendteam. Beim Reißen gelangen ihm erstmals 110 kg (bisher 108 kg) und beim Stoßen 143 kg (bisher 140 kg) Auch die Zweikampfleistung schraubte er von bisher 246 kg auf 253 kg. Trotz Bestmarken blieb er mit 97 Relativpunkten unter der magischen 100-Punkte-Marke, da er auch beim Körpergewicht mit 78,5 kg zugelegt hat. Die Formkurve Richtung Internationale Deutsche Meisterschaft zeigt jedoch deutlich nach oben.