Bundesliga Gewichtheben am Samstag nur online

Roding I gegen den SSV Samswegen und Roding II gegen den KSV Grünstadt. 

Klar war, das auf Grund der hohen Inzidenzzahlen die Bundesligawettkämpfe der Rodinger Gewichtheber ohne Zuschauer stattfinden müssen. Auf Grund der hohen Inzidenzwerte im Landkreis Cham ist auch kein Präsenzwettkampf möglich. Der Bundesligatabellenführer des letzten Jahres, der SSV Samswegen bei Magdeburg,  wäre auch ohne Zuschauer gerne nach Roding gekommen.

(mehr …)

Gewichtheber planen Neustart der Bundesligen am 24. April 2021

Nachdem die Corona-Pandemie keine reguläre Bundesligasaison 2020/21 zulässt, wurde nun ein Konzept unter Leitung des Vizepräsidenten Sport Jürgen Spieß im BVDG (Bundesverband Deutscher Gewichtheber) für eine verkürzte Saison erarbeitet und beschlossen. An insgesamt vier Wettkampftagen soll der Deutsche Meister ermittelt werden. Dabei wird die Bundesliga I in zwei Gruppen aufgeteilt. Der Saisonstart steht am 24.04.2021 an. Sofern keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, können als Alternative auch Online-Wettkämpfe abgehalten werden.

(mehr …)

verkürzte Bundesligasaison steht an

Nachdem die Corona-Pandemie keine reguläre Bundesligasaison 2020/21 zugelassen hat, wurde nun ein Konzept für eine verkürzte Saison erarbeitet und beschlossen. An insgesamt vier Wettkampftagen soll der Deutsche Meister ermittelt werden. Dabei wird die Liga in zwei Gruppen aufgeteilt. Der TB 03 Roding hebt in dieser Runde gegen die Hochkaräter vom SSV Samswegen und dem SV Germania Obrigheim. In einem Playoffkampf geht es dann noch um die Endplatzierung. Der Saisonstart steht am 24.04.2021 an. Sofern keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, können als Alternative auch Online-Wettkampfe abgehalten werden.

Anbei die Paarungslisten der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga, Gruppe B sowie der vorläufige Sportkalender für das Jahr 2021.

Hier gehts zum Bericht auf der Homepage des Bundesverbandes.

Bundesligastart auf den 6. Februar 2021 verschoben

Der Wettkampfkalender der Rodinger Gewichtheber wird derzeit kräftig durch gerüttelt. Nach der Absage der Bayerischen Meisterschaft Frauen und Männer sind auch die Deutschen Meisterschaften der Schüler und der Jugend abgesagt. Bei allen diesen Titelkämpfen hätten die Aktiven des TB 03 Roding gute Titelchancen gehabt. Jetzt wurde auch noch die Deutsche  Meisterschaft der Frauen und Männer, die für den 11. bis 13. Dezember in Böbingen ausgeschrieben war, abgesagt. In den letzten Tagen kam auch noch die Nachricht vom Bundesverband der Deutschen Gewichtheber, dass aktuell keine Bundesliga möglich ist und als Starttermin der 6. Februar 2021 angedacht wird.

(mehr …)

Ansetzungen 2. Bundesliga 2020/21

Auch die Einteilung für die 2. Bundesliga wurde bekannt gegeben. Unsere zweite Mannschaft ist der Gruppe B (Mitte) zugeteilt. Hier sind in diesem Jahr Mannschaften aus Bayern (Weiden und Aufsteiger Waldkirchen), Thüringen (Gräfenroda und Suhl), Baden-Württemberg (Pforzheim) sowie Sachsen (Athletenteam Vogtland) vertreten. Insgesamt stehen bei einer einfachen Runde sechs Wettkämpfe an. Dabei ist das Niveau der Mannschaften ziemlich ähnlich und es werden spannende Begegnungen erwartet. Gräfenroda gilt dabei mit seinen Neuzugängen als Favorit auf den Meistertitel

Der Auftakt findet diesmal am 21.11.2020 beim SC Pforzheim statt, wo wir zuletzt in der 1. Bundesliga zu Gast waren. Die Duelle mit den bayerischen Vertretern haben Derbycharakter und werden sicherlich packende Wettkämpfe. Der Kader 2020/21 besteht aus den bewährten Kräften der vergangenen Jahre. Neu dazu kommt unser bester Nachwuchsheber Rishabh Saini, der in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat. Damit will die „Zweite“ wieder einen Mittelfeldplatz in der Liga erreichen.

Paarungsliste 2. BundesligaSportkalender TB 03 RodingLinks zu den Vereinen

Keine Punkte für Roding II gegen den Tabellenführer TSV Heinsheim

ProtokollBilder 

Mit drei Heimniederlagen endete der Großkampftag der Rodinger Gewichtheber am Samstag. Doch der neue Vereinsrekord der ersten Mannschaft ließ die Niederlagen leichter ertragen. In der 2. Bundesliga siegte wie erwartet der Tabellenführer TSV Heinsheim deutlich mit 664,2 : 448,0 Punkten gegen Roding II. Es kann durchaus sein, dass die Bad Rappenauer im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga wieder auf Roding treffen, denn sie haben gute Chancen auf den Aufstieg. In der letzten Saison endete der 1. Bundesligawettkampf gegen Heinsheim mit 723,0:608,0 Punkte für Roding. Weiterlesen

Überragende Leistung der ersten Mannschaft zum Heimwettkampf

Bilder – Eine bärenstarke Leistung zeigte unsere erste Mannschaft und übertrumpfte den bisherigen Mannschaftsrekord deutlich mit 835,5 Relativpunkten. Dennoch verlor man doch deutlich gegen die top aufgestellten Gäste vom AC Mutterstadt, die mit 907,0 Relativpunkten ein Ausrufezeichen setzten. Nichtsdestotrotz ist man mit einem Endergebnis von 835,5:907,0 höchstzufrieden im Rodinger Lager, was vor allem hinsichtlich des Heimkampfs gegen den Chemnitzer AC Spannung pur verspricht. Einen starken Wettkampf zeigten insbesondere Petr Stransky und Peter Kulzer.

Ebenso musste unsere zweite Mannschaft den aktuellen Tabellenführer in der 2. Bundesliga (Gruppe B) ziehen lassen. Trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung musste man alle drei Punkte bei einem Endergebnis von 448,0:664,2 Relativpunkten den Gästen vom TSV Heinsheim überlassen. Adolf Fischer zeigte neue Bestleistungen im Reißen bei erstmalig 100 Kilogramm, sowie im Stoßen bei 125kg und im Zweikampf bei 84,0 Relativpunkten. 

Gegen den Tabellenführer vom ASV Neumarkt war auch für unsere dritte Mannschaft kein Kraut gewachsen. Klar musste man auch hier alle Punkte den Gästen bei einem Endstand von 232,4:327,0 Relativpunkten überlassen. Bestleistungen zeigten hier Tobias Wolf und Vishal Saini.

2. Bundesliga: Alle drei Punkte bleiben in Magstadt

Roding muss auf Peter Kulzer und krankheitsbedingt auch noch auf Daniel Nowara verzichten – Protokoll

Erstmals nach vielen Jahren musste die 2. Bundesligastaffel zum SV Magstadt, westlich von Stuttgart reisen. Und Trainer Gregor Nowara hatte recht mit seiner Aussage bei der Team Besprechung. „Magstadt ist eine Wundertüte“, soll heißen: Vor 14 Tagen 570 Punkte und als schlechtestes Ergebnis 312 Punkte und am Samstag 496 Punkte gegen Roding mit 430 Punkten. Weiterlesen

Knappe Niederlage in Speyer

Unerwartet spannend wurde es beim Wettkampf in Speyer. Im Reißen setzte sich der Favorit noch deutlich durch, aber im Stoßen konnte unser Team lange Paroli bieten. Auch wenn der erfahrene Jürgen Spieß für Speyer am Ende auch diesen Punkt sicherte. Das Endresultat lautete 742,2 : 710,8. Mit Simon Brandhuber wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Peter Kulzer zeigte als einziger Rodinger sechs gültige Versuche. >>Bilder

Für die zweite Mannschaft gab es in Magstadt nichts zu holen. Der Aufsteiger setzte sich verdient mit 496,4 : 430,0 durch. Einen starken Wettkampf lieferten vor allem Adolf Fischer und Julia Kellermeier ab. Mohamed Jalloh ersetzte den kurzfristig erkrankten Daniel Nowara.

Roding II besiegt Tabellenführer SV Gräfenroda

2 : 1 Sieg bei 498,5 : 495,0 Relativpunkten – Peter Kulzer der Matchwinner – ProtokollBilder

Auch die zweite Rodinger Heberstaffel konnte am Samstag beim Vorkampf um 16.30 Uhr in der Dreifachturnhalle einen 2:1-Sieg gegen den favorisierten Tabellenführer der 2. Bundesliga Mitte, SV 90 Gräfenroda einfahren. Beim Reißen war man zwar den Gästen klar unterlegen (162,0:185,5 Punkte), aber beim Stoßen spielten die Rodinger ihre Stärke aus und konnten die zweite Disziplin mit 336,5 : 309,5 Punkten klar für sich entscheiden. Weiterlesen