Ehrenvorsitzender Georg Hecht 75

Unser Ehrenvorsitzender Georg Hecht beging letzten Freitag seinen 75. Geburtstag. Auch wir gratuliertem unserem Organisator und Pressemann zu diesem Ehrentag. Zum Bericht im Bayerwald Echo

Seit der Gründung der Abteilung im Jahr 1973 ist Georg Hecht ehrenamtlich aktiv. 18 Jahre war er Abteilungsleiter und organisierte neben zahlreichen Wettkämpfen auf nationaler Ebene auch immer gesellschaftliche Ausflüge im Sommer. Bis heute ist er für die Pressearbeit verantwortlich. Wir bedanken uns beim „Schorsch“ für sein Engagement und wünschen für die Zukunft alles Gute.

In Heinsheim war nichts zu holen für Roding II

Jugendheber Simeth mit Bestmarken beim ersten Bundesligaeinsatz – Protokoll 

Roding II reiste am Samstag zum ersten Auswärtskampf der 2. Bundesliga zum TSV Heinsheim am Neckar. Der ehemalige Erstbundesligist wartete vor 14 Tagen mit 511 Punkten und einem Sieg gegen AC Germania St. Ilgen auf. Da war klar, dass für die TB-Reservisten, die auch noch mit zwei Ersatzheber antreten mussten, nichts zu holen war.

(mehr …)

TB Heber erobern mit Husarenritt die Bundesligaspitze

Nach dem Sieg in Obrigheim erstmals im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft – ProtokollBilder

Die TB-Heber wuchsen am Samstag beim Bundesligawettkampf gegen den mehrfachen Deutschen Meister SV Germania Obrigheim über sich hinaus. Mit 700,2 : 662,0 Punkten war es am Ende der verdiente deutliche 3-Punkte-Sieg am Neckar. Allerdings hing der erste Punkt für die Disziplin Reißen am seidenen Faden. Hebertrainer Gregor Nowara, wieder mit Nerven wie Drahtseile, wuchtete beim letzten Reißversuch 145 kg auf die gestreckten Arme und der Punkt für das Reißen ging mit einem Vorsprung von nur 100 Gramm an Roding (261,0 : 261,1 Punkte).

(mehr …)

FINALE

Erneuter Sieg gegen einen Hochkaräter für unser Team. In der 1. Bundesliga konnten wir uns in Obrigheim mit 662,0 : 700,2 Punkte durchsetzen. Im Reißen war es ein packender Fight den wir mit 0,1 Punkten für uns entscheiden konnten.
Mit nunmehr zwei Siegen ist der Finaleinzug sicher und wir freuen uns auf das erste Bundesligafinale der Vereinsgeschichte.
Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnten wir auch die 700-Punkte-Marke knacken – ProtokollBilder

2. Bundesligastaffel musste die Punkte dem KSV Grünstadt überlassen

Julia Kellermeier beste Rodinger Starterin ohne Fehlversuch – ProtokollBilder
 
Für die Rodinger 2. Bundesligamannschaft hat sich kurzfristig eine Gruppenänderung ergeben. Der 1. AC Weiden, eigentlich der Gegner am Samstag in Roding, hat kurzfristig die Mannschaft zurückgezogen. Deshalb heben die Rodinger Reservisten diese Saison nicht mehr in der Gruppe B, sondern in der Gruppe A (Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz). Hier hat der AV Speyer ebenfalls seine zweite Mannschaft zurückgezogen und Roding springt ein.

(mehr …)

Der mehrfache Deutsche Meister SSV Samswegen kam in Roding unter die Räder

Die 18-jährige Annika Pilz mit 73kg im Reißen und erstmals 91kg im Stoßen sowie starken 123 Relativpunkten – Protokoll 1. MannschaftProtokoll 2. MannschaftBilder

Am Samstag startete die Gewichtheber-Bundesliga, allerdings ohne Zuschauer. Die Leistungen der Rodinger waren überragend beim 677,0 : 589,9 Punkte Sieg gegen den haushohen Favoriten SSV Samswegen. Die Leistungen waren top aber die Stimmung mehr als verhalten. Gewichtheben ohne Fans ist ein Trauerspiel. Am Samstag hat es sich wieder bewiesen, die Fans sind das Salz in der Suppe beim Gewichtheben. Natürlich innerlich Freude über das Husarenstück, aber so richtiger Jubel brach am Ende des ersten Online-Wettkampfes unter Coronabedingungen nicht aus.

(mehr …)

Bundesligastart in Pandemiezeiten

Nach einer langen coronabedingten Pause konnte man heute einen erfolgreichen Start der diesjährigen verkürzten Bundesligasaison durchführen – wenn auch der Wettkampf pandemiebedingt als reine Online-Veranstaltung absolviert werden musste. Bei einem Endergebnis von 677,0:589,8 gegen die Gäste aus Samswegen gingen alle drei Punkte nach Roding. Seine Premiere in der ersten Mannschaft zeigte Adolf Fischer. 

Die zweite Mannschaft musste sich den Gästen vom KSV Grünstadt klar geschlagen geben. Mit einem Endergebnis von 360,2:520,2 gingen bei diesem Online-Wettkampf alle Punkte an die Gäste aus Rheinland-Pfalz. 

Bundesliga Gewichtheben am Samstag nur online

Roding I gegen den SSV Samswegen und Roding II gegen den KSV Grünstadt. 

Klar war, das auf Grund der hohen Inzidenzzahlen die Bundesligawettkämpfe der Rodinger Gewichtheber ohne Zuschauer stattfinden müssen. Auf Grund der hohen Inzidenzwerte im Landkreis Cham ist auch kein Präsenzwettkampf möglich. Der Bundesligatabellenführer des letzten Jahres, der SSV Samswegen bei Magdeburg,  wäre auch ohne Zuschauer gerne nach Roding gekommen.

(mehr …)