Kampfrichter Hans Gradl verabschiedet

Samstag, 22.Februar 2020  

Beim Gewichtheben sitzt der Kampfrichter immer vor dem Sportler, verfolgt konzentriert den Bewegungsablauf und bewertet dann die Leistung. So auch 22 Jahre lang Bundesligakampfrichter Hans Gradl vom TSV Schwandorf. Der viele Bundesligawettkämpfe, ob bei der 1. oder 2. Liga in Roding geleitet hat. Letzten Samstag war es sein letzter Wettkampf bei der 2. Bundesliga Begegnung TSV Heinsheim gegen TB 03 Roding II. weiterlesen »

Keine Punkte für Roding II gegen den Tabellenführer TSV Heinsheim

Montag, 17.Februar 2020  

ProtokollBilder 

Mit drei Heimniederlagen endete der Großkampftag der Rodinger Gewichtheber am Samstag. Doch der neue Vereinsrekord der ersten Mannschaft ließ die Niederlagen leichter ertragen. In der 2. Bundesliga siegte wie erwartet der Tabellenführer TSV Heinsheim deutlich mit 664,2 : 448,0 Punkten gegen Roding II. Es kann durchaus sein, dass die Bad Rappenauer im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga wieder auf Roding treffen, denn sie haben gute Chancen auf den Aufstieg. In der letzten Saison endete der 1. Bundesligawettkampf gegen Heinsheim mit 723,0:608,0 Punkte für Roding. weiterlesen »

Rodinger Heber schraubten Vereinsrekord von 811,1 auf fantastische 835,5 Punkte

Sonntag, 16.Februar 2020  

Bestleistungen von Petr Stransky und Peter Kulzer – ProtokollBilder

Eine bärenstarke Leistung zeigte die TB Gewichtheber Staffel am Samstag gegen den Rekordmeister AC Mutterstadt. Dabei steigerte sie den bisherigen Mannschaftsrekord, getragen von einem begeisterten Publikum von 811,1 Punkte deutlich auf 835,5 Relativpunkte. Dennoch verlor man klar gegen die Top aufgestellten Gäste vom AC Mutterstadt, die mit 907,0 Relativpunkten einen Saisonrekord erzielten. „Gegen die Pfälzer in dieser Aufstellung ist einfach für uns kein Kraut gewachsen“, meinte Hebertrainer Gregor Nowara nach dem Abwiegen, als die Aufstellung der Gäste auf dem Tisch lag. Und das Endergebnis von 835,5:907,0 Punkten bestätigte dies auch. weiterlesen »

Überragende Leistung der ersten Mannschaft zum Heimwettkampf

Samstag, 15.Februar 2020  

Bilder – Eine bärenstarke Leistung zeigte unsere erste Mannschaft und übertrumpfte den bisherigen Mannschaftsrekord deutlich mit 835,5 Relativpunkten. Dennoch verlor man doch deutlich gegen die top aufgestellten Gäste vom AC Mutterstadt, die mit 907,0 Relativpunkten ein Ausrufezeichen setzten. Nichtsdestotrotz ist man mit einem Endergebnis von 835,5:907,0 höchstzufrieden im Rodinger Lager, was vor allem hinsichtlich des Heimkampfs gegen den Chemnitzer AC Spannung pur verspricht. Einen starken Wettkampf zeigten insbesondere Petr Stransky und Peter Kulzer.

Ebenso musste unsere zweite Mannschaft den aktuellen Tabellenführer in der 2. Bundesliga (Gruppe B) ziehen lassen. Trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung musste man alle drei Punkte bei einem Endergebnis von 448,0:664,2 Relativpunkten den Gästen vom TSV Heinsheim überlassen. Adolf Fischer zeigte neue Bestleistungen im Reißen bei erstmalig 100 Kilogramm, sowie im Stoßen bei 125kg und im Zweikampf bei 84,0 Relativpunkten. 

Gegen den Tabellenführer vom ASV Neumarkt war auch für unsere dritte Mannschaft kein Kraut gewachsen. Klar musste man auch hier alle Punkte den Gästen bei einem Endstand von 232,4:327,0 Relativpunkten überlassen. Bestleistungen zeigten hier Tobias Wolf und Vishal Saini.

Hebernachwuchs in München-Neuaubing Spitze

Sonntag, 9.Februar 2020  

Silber bei der Teamwertung für Roding und Alex Meingast in die Bayernauswahl berufen – ProtokollBilder

Beim diesjährigen Jugend Frühjahrsturnier am Samstag in München-Neuaubing zeigte der Nachwuchs der Rodinger Gewichtheber durchwegs gute Leistungen. Jeder Heber konnte in mindestens einer Disziplin eine neue Bestleistung erzielen. Lukas Simeth und Alexander Meingast holten sich dabei jeweils die Silbermedaille bei ihrem Jahrgang. Auch die Mannschaft landete auf dem 2. Platz. Die Trainer Daniel Nowara und Matthias Hecht waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Alexander Meingast wurde von Landestrainer Christian Korherr in das Bayernteam für den Deutschen Schülerpokal Ende März in Rodewisch/Sachsen berufen. Und Rishabh Saini, der in München nicht am Start war, startet für Bayern beim Jugendländer Pokal. weiterlesen »

Starke Leistungen beim Frühjahrsturnier

Samstag, 8.Februar 2020  

Beim diesejährigen Jugendfrühjahrsturnier zeigten unsere Jugendlichen durchweg gute Leistungen. Jeder Heber konnte in mindestens einer Disziplin eine neue Bestleistung erzielen. Lukas Simeth und Alexander Meingast konnten sich dabei jeweils die Silbermadaille in ihrem Jahrgang sichern. Auch die Mannschaft landete auf Platz 2. Die Trainer Daniel Nowara und Matthias Hecht waren mit den gezeigten sehr zufrieden. Bilder und Ergebnisse

Nach dem Wettkampf wurden Alexander Meingast und Rishabh Saini in das Bayerische Team für den Schüler- bzw. Jugendländerpokal berufen.

2. Bundesliga: Alle drei Punkte bleiben in Magstadt

Montag, 3.Februar 2020  

Roding muss auf Peter Kulzer und krankheitsbedingt auch noch auf Daniel Nowara verzichten – Protokoll

Erstmals nach vielen Jahren musste die 2. Bundesligastaffel zum SV Magstadt, westlich von Stuttgart reisen. Und Trainer Gregor Nowara hatte recht mit seiner Aussage bei der Team Besprechung. „Magstadt ist eine Wundertüte“, soll heißen: Vor 14 Tagen 570 Punkte und als schlechtestes Ergebnis 312 Punkte und am Samstag 496 Punkte gegen Roding mit 430 Punkten. weiterlesen »

Roding musste alle drei Punkte beim AV Speyer lassen

Sonntag, 2.Februar 2020  

Ohne Simon Brandhuber beim 742,2:710,8 keine Chance am Rhein – Peter Kulzer top – ProtokollBilder

Mit Simon Brandhuber hätten sich der Gastgeber Speyer am Samstag schon ganz warm anziehen müssen, um die Punkte gegen Roding zu holen. So endete die Partie mit 742,2:710,8 Punkte knapper als erwartet für die Pfälzer. Simon Brandhuber war als Betreuer dabei und es hätte ihn bei der relativ schwachen Aufstellung des mehrfachen Deutschen Mannschaftsmeister aus der Pfalz bestimmt gejuckt, an die Hantel zu gehen. Der Punkt beim Reißen ging mit 288,1 : 258,9 Punkte klar an die Gastgeber. Roding II hatte ersatzgeschwächt beim 430:496,4 in Magstadt keine Chance.
weiterlesen »

Knappe Niederlage in Speyer

Sonntag, 2.Februar 2020  

Unerwartet spannend wurde es beim Wettkampf in Speyer. Im Reißen setzte sich der Favorit noch deutlich durch, aber im Stoßen konnte unser Team lange Paroli bieten. Auch wenn der erfahrene Jürgen Spieß für Speyer am Ende auch diesen Punkt sicherte. Das Endresultat lautete 742,2 : 710,8. Mit Simon Brandhuber wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Peter Kulzer zeigte als einziger Rodinger sechs gültige Versuche. >>Bilder

Für die zweite Mannschaft gab es in Magstadt nichts zu holen. Der Aufsteiger setzte sich verdient mit 496,4 : 430,0 durch. Einen starken Wettkampf lieferten vor allem Adolf Fischer und Julia Kellermeier ab. Mohamed Jalloh ersetzte den kurzfristig erkrankten Daniel Nowara.

Simon Brandhuber holt 2. Platz beim Weltcup in Rom

Donnerstag, 30.Januar 2020  

Doch die Leistungen blieben unter den Erwartungen, deshalb Wettkampfpause vom Bundestrainer verordnet

Der Rodinger Bundesligaheber und Vize Europameister Simon Brandhuber startete am Dienstag, 28.01.2020 beim Weltcup in Rom. Hier ging es für die Rodinger Nr. 1 darum,  wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation in Tokio zu sammeln. Beim letzten Bundesligakampf  präsentierte sich Simon bereits in sehr guter Form. In der Gewichtsklasse bis 73 kg erreichte er bei einem Körpergewicht von 68,5 kg 140 kg beim Reißen, 168 kg beim Stoßen und 308 kg im Zweikampf bei 178 Relativpunkten. Diese starke Leistung wollte er in Rom in der Gewichtsklasse bis 67 kg Körpergewicht auch auf die Bühne bringen. weiterlesen »