Roding hat einen weiteren Deutschen Meister

Dienstag, 19.Mai 2015

Steffen Pilz setzt sich mit Oberpfalzrekord in Ladenburg durch – Ergebnisliste Hans Brandhuber Vierter beim Ronal-CupProtokoll

Der Rodinger Mastersheber Steffen Pilz hat sich für die Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben der Masters in Ladenburg/Baden-Württemberg qualifiziert. Betreut von Adam Bialek ging er am Samstag in der Altersklasse AKII (40-44 Jahre) und bis 77 kg Körpergewicht an den Start. Zeitgleich stemmte der TB-Juniorenheber Hans Brandhuber erfolgreich die Hanteln beim Einladungsturnier des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber in Forst bei Karlsruhe.

Nach dem Bayerischen Vizemeistertitel (97/120 kg) von Landshut wollte Steffen Pilz, der einzige Rodinger Mastersheber auch auf Bundesebene den Sprung aufs Podest schaffen. Und dies gelang ihm gleich auf die Top Position. Steffen Pilz, auch Mitglied der erfolgreichen Rodinger Bayernliga Meisterstaffel, legte für sich und den TB 03 Roding einen glänzenden Auftritt hin. Der Rodinger "Oldie" glänzte mit sechs gültigen Versuchen, die er mit 98 kg Reißen und 122 kg Stoßen bei 220 kg im Zweikampf abschloss. Damit beherrschte er das Feld der besten Deutschen Mastersheber in der Mittelgewichtsklasse und konnte mit der Goldmedaille und dem Deutschen Meistertitel die Heimreise antreten. Mit seiner Leistung von 98 kg Reißen stellte er auch noch einen neuen Oberpfalzrekord in der AK II bis 77 kg auf. Trainer Matthias Hecht, Abteilungsleiter Anton Hecht und alle Rodinger Heber gratulieren ihrem "Oldie" zu diesem Erfolg und freuen sich mit ihm.

Der 18-jährige Rodinger Juniorenheber Hans Brandhuber erhielt vom Bundestrainer Michael Vater eine Einladung zum Ronal-Cup in Forst. Dabei ging es für die jungen Kaderathleten des BVDG (Bundesverband Deutscher Gewichtheber) um den Wettkampfhöhepunkt im ersten Halbjahr 2015. Der "Ronal-Cup" ist ein Einladungsturnier des BVDG bei dem Heberinnen und Heber aus der U20 und U23 Nationalmannschaft am Start sind. Das Ziel von Hans Brandhuber war, seine Bestleistungen vom letzten Bundesligakampf von 128 kg Reißen, 162 kg Stoßen, 290 kg Zweikampf noch zu steigern. Der Weg zu diesem Ziel war perfekt, denn die beiden ersten Versuche schloss er mit 126 kg Reißen und 160 kg Stoßen ab. Doch der Angriff auf die neuen Bestmarken von 130 kg Reißen und 163 kg Stoßen gingen knapp daneben.

Trotzdem hat der junge Rodinger der im Sportinternat Frankfurt/Oder lebt und trainiert als Vierter von zwölf eingeladenen Teilnehmern überzeugt. Hans schaffte starke 117,6 Relativpunkte und musste nur seinen Kaderkollegen Philipp Mummhardt, Berliner TSC 134 Punkte, Marcus Sadey, Chemnitzer AV 128 Punkte und Michael Varlamov, TSV Cottbus 121,6 Punkte den Vortritt lassen.