Platz 4 für Bayern beim Länderpokal in Rodewisch

Sonntag, 27.November 2016

Starke Leistung von Annika Pilz und Marie-Kristin Biener. Neue Bestleistungen von Peter Kulzer beim Oderpokal – ProtokollBilder

Nach dem tollen Einstand im TB Bezirksligateam punkteten Annika Pilz und Marie-Kristin Biener am Samstag mit Bestmarken für das Bayernteam beim Länderpokal in Rodewisch/Sachsen. In der Einzelwertung sicherte sich Annika Pilz mit erstmals 555 Mehrkampfpunkten den 2. Platz beim Jahrgang 2002 und Marie-Kristin Biener schaffte in der selben Gruppe den 7. Platz ebenfalls mit Bestmarke von 532 Mehrkampfpunkten. Juniorenheber Peter Kulzer machte beim Oderpokal in Frankfurt/Oder das möglich, was ihm beim letzten Bundesligawettkampf vor heimischer Kulisse nicht gelang. Erstmals 172 kg Stoßen (bisher  167 kg) und 121 Relativpunkte (bisher 114 Punkte).

Bereits am Freitag reiste Trainer Anton Hecht mit den beiden Schülerheberinnen nach Rodewisch in Sachsen, wo noch am Nachmittag das Abwiegen erfolgte. Am Samstag um 11 Uhr begann der Wettkampf für die beiden jungen Rodingerinen in einem hammerstarken Feld des Jahrgangs 2002 weiblich. Zuerst mussten sie den olympischen Zweikampf mit Reißen und Stoßen mit Technikwertung bestreiten. Hier setzte Marie-Kristin beim Reißen mit 44 kg eine Bestmarke, während Annika dies beim Stoßen mit erstmals 54 kg gelang. Auch in der Technikwertung überzeugten die beiden TB-Starterinnen, wobei Annika mit 8,0 Punkten die Tageshöchstnote beim Reißen erzielte und Marie-Kristin mit 7,83 Punkten nur knapp dahinter lag. Auch beim athletischen Teil mit Pendellauf, Differenzsprung, Kugelschockwurf und Anristen konnten sie teilweise persönliche Rekorde realisieren. In der Endabrechnung war die Gesamtpunktzahl aus Gewichtheben und Athletik unter Berücksichtigung des Körpergewichts ausschlaggebend. Platz zwei und 555 Punkte brachte Annika für das Bayernteam ein und Marie-Kristin trug 532 Punkte für den vierten Platz der Bayern bei der Deutschen Schülermeisterschaft der Landesverbände.

Der Oderpokal – Ergebnisse

wird jährlich in Frankfurt/Oder ausgetragen und ist ein Turnier des Landesverbandes Brandenburg, bei dem auch Sportler aus Kaliningrad in Russland, Spanien und Polen starten. Auch die Nachwuchsheber der Sportschule Frankfurt/Oder sind am Start. Hans Brandhuber konnte wegen seiner Verletzung nicht starten, dagegen stellte Peter Kulzer, der ebenfalls in der Sportschule lebt und trainiert neue Bestmarken auf. Was ihm beim letzten Bundesligawettkampf gegen Speyer in Roding nicht gelang, realisierte er diesmal. Die Bestleistung von 136 kg Reißen stellte er ein, beim Stoßen steigerte er sich von bisher 167 kg auf 172 kg und schaffte damit erstmals 121 Relativpunkte (bisher 114,0 Punkte). Das lässt für den nächsten BL-Kampf in drei Wochen beim AC Mutterstadt hoffen.