Große Zufriedenheit im Heberlager nach der 1. eingleisigen Bundesligasaison

Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) hat die Bundesligasaison 2019/2020 für beendet erklärt. Die abgesagten Wettkämpfe vom 14.03.2020 werden nicht mehr nachgeholt und auch das Bundesliga Finale sowie der Aufstiegskampf zur 1. Bundesliga finden nicht statt. Aus diesem Grund wird in diesem Jahr kein Deutscher Meister gekürt. Wie die Ligeneinteilung in der nächsten Saison aussieht, werden die entsprechenden Ausschüsse des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) in den nächsten Wochen entscheiden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der TB 03 Roding auch in der nächsten Saison wieder der höchsten deutschen Wettkampfklasse angehört. Weiterlesen

Simon Brandhuber geht einen weiteren Schritt Richtung Olympia

Die Olympiakandidaten des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber bereiteten sich in Spanien mit dem spanischen Team im Olympiazentrum Madrid auf den vorletzten Qualifikationswettkampf in Malta (28.02.-01.03.20) vor. Zu diesem Silver-Level-Turnier werden neben unserem Vizeeuropameister Simon Brandhuber, der erstmals in der Gewichtsklasse bis 61 Kg an den Start gehen wird, auch Jon Luke Mau, Max Lang, Jürgen Spieß und Patricia Rieger um wichtige Robi-Points für die Olympiaqualifikation an die Hantel treten.

Weiterlesen

Acht Jahre hervorragend die Rodinger Gewichtheber Showgirls geleitet

Vor dem Bundesligawettkampf gegen Chemnitz sprach Abteilungsleiter Matthias Hecht der Leiterin der Gewichtheber Show Girls Julia Mauerer Dank und Anerkennung aus. 

Nach acht Jahren gibt Julia Mauerer die Leitung der Rodinger Gewichtheber Show Girls ab. Wie es weiter geht ist noch offen, vielleicht findet sich jemand bis zur Herbstsaison, der diese Aufgabe übernimmt. Die Idee, so etwas auf die Beine zu stellen, entstand beim Bundesliga Auswärtskampf im Jahr 2011 in Chemnitz. Aber es war nicht einfach so eine tolle Tanz- und Anfeuerungstruppe für die Rodinger Gewichtheber auf die Beine zu stellen.  Weiterlesen

Roding III macht die Vizemeisterschaft der Bezirksliga perfekt

Deutlicher 324,0 : 141,4 Punkte Sieg über die Niederbayern aus Regen – ProtokollBilder

Der letzte Bezirksligawettkampf der Saison TB 03 Roding III gegen den TSV Regen war am Samstag der Aufgalopp zum Bundesligakampf gegen Chemnitz. Die Rodinger stellten nicht nur mit 324 Punkten einen neuen Saisonrekord auf, sondern holten sich auch die Vizemeisterschaft der Bezirksliga Oberpfalz/Niederbayern. Der 14-jährige Rishab Saini war aus dem Sportinternat Frankfurt/Oder angereist, bezwang erstmals 101 kg im Stoßen bei nur 60 kg Körpergewicht und war mit 79 Relativpunkten bester Heber beim Bezirksligafinale. Weiterlesen

Chemnitzer waren zu stark für ersatzgeschwächte Rodinger

Mit 746,8 : 826,6 Punkten ohne Simon Brandhuber gab es keine Siegchance für die TB-Heber – ProtokollBilder

Beim letzten Heimkampf der Saison musste die erste Mannschaft des TB 03 Roding alle drei Punkte bei einem Endergebnis von  746,8 : 826,6 Punkten den Gästen vom Chemnitzer AC überlassen. Im Rodinger Lager fehlten Simon Brandhuber, der hinsichtlich seines großen Traums Olympia Teilnahme am Samstag Vormittag einen Qualifikationswettkampf auf Malta absolvierte. Darüber hinaus musste auch Hermann Voit krankheitsbedingt absagen und so dem letzten Heimkampf der Saison fern bleiben.  

 

Weiterlesen

Roding I verliert ersatzgeschwächt

Zum letzten Heimkampf der Saison musste die erste Mannschaft alle drei Punkte ersatzgeschwächt bei einem Endergebnis von 746,8:826,6 Punkten den Gästen vom Chemnitzer AC überlassen. Im Rodinger Lager fehlten Simon Brandhuber, der hinsichtlich seinem großen Traum Olympia einen Qualifikationswettkampf auf Malta absolvierte, sowie Hermann Voit, der krankheitsbedingt dem Wettkampf fern bleiben musste. Nichtsdestotrotz zeigten die Rodinger starke Leistungen, insbesondere Peter Kulzer und Petr Stransky, die mit neuen Bestleistungen aufwarteten. 

Eine gute Leistung zeigte die dritte Mannschaft zum Abschluss der Bezirksliga und sichert sich damit erneut die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga. Mit einem Endergebnis von 324,0:141,4 konnte man deutlich die Gäste vom TSV Regen bezwingen. 

Als Vorkampf konnte man in der Dreifachturnhalle eine gemischte Mannschaft vom Crossfit Straubing/Kötzting begrüßen, die die Rodinger Starter bei einem Endstand von 101,0:156,1 bezwingen konnten. Insbesondere Theresa Raab auf Seiten der Gäste zeigte mit 87,0 Punkte eine starke Vorstellung. 

 

 

Keine Punkte für Roding II gegen den Tabellenführer TSV Heinsheim

ProtokollBilder 

Mit drei Heimniederlagen endete der Großkampftag der Rodinger Gewichtheber am Samstag. Doch der neue Vereinsrekord der ersten Mannschaft ließ die Niederlagen leichter ertragen. In der 2. Bundesliga siegte wie erwartet der Tabellenführer TSV Heinsheim deutlich mit 664,2 : 448,0 Punkten gegen Roding II. Es kann durchaus sein, dass die Bad Rappenauer im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga wieder auf Roding treffen, denn sie haben gute Chancen auf den Aufstieg. In der letzten Saison endete der 1. Bundesligawettkampf gegen Heinsheim mit 723,0:608,0 Punkte für Roding. Weiterlesen

Rodinger Heber schraubten Vereinsrekord von 811,1 auf fantastische 835,5 Punkte

Bestleistungen von Petr Stransky und Peter Kulzer – ProtokollBilder

Eine bärenstarke Leistung zeigte die TB Gewichtheber Staffel am Samstag gegen den Rekordmeister AC Mutterstadt. Dabei steigerte sie den bisherigen Mannschaftsrekord, getragen von einem begeisterten Publikum von 811,1 Punkte deutlich auf 835,5 Relativpunkte. Dennoch verlor man klar gegen die Top aufgestellten Gäste vom AC Mutterstadt, die mit 907,0 Relativpunkten einen Saisonrekord erzielten. „Gegen die Pfälzer in dieser Aufstellung ist einfach für uns kein Kraut gewachsen“, meinte Hebertrainer Gregor Nowara nach dem Abwiegen, als die Aufstellung der Gäste auf dem Tisch lag. Und das Endergebnis von 835,5:907,0 Punkten bestätigte dies auch. Weiterlesen

Überragende Leistung der ersten Mannschaft zum Heimwettkampf

Bilder – Eine bärenstarke Leistung zeigte unsere erste Mannschaft und übertrumpfte den bisherigen Mannschaftsrekord deutlich mit 835,5 Relativpunkten. Dennoch verlor man doch deutlich gegen die top aufgestellten Gäste vom AC Mutterstadt, die mit 907,0 Relativpunkten ein Ausrufezeichen setzten. Nichtsdestotrotz ist man mit einem Endergebnis von 835,5:907,0 höchstzufrieden im Rodinger Lager, was vor allem hinsichtlich des Heimkampfs gegen den Chemnitzer AC Spannung pur verspricht. Einen starken Wettkampf zeigten insbesondere Petr Stransky und Peter Kulzer.

Ebenso musste unsere zweite Mannschaft den aktuellen Tabellenführer in der 2. Bundesliga (Gruppe B) ziehen lassen. Trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung musste man alle drei Punkte bei einem Endergebnis von 448,0:664,2 Relativpunkten den Gästen vom TSV Heinsheim überlassen. Adolf Fischer zeigte neue Bestleistungen im Reißen bei erstmalig 100 Kilogramm, sowie im Stoßen bei 125kg und im Zweikampf bei 84,0 Relativpunkten. 

Gegen den Tabellenführer vom ASV Neumarkt war auch für unsere dritte Mannschaft kein Kraut gewachsen. Klar musste man auch hier alle Punkte den Gästen bei einem Endstand von 232,4:327,0 Relativpunkten überlassen. Bestleistungen zeigten hier Tobias Wolf und Vishal Saini.

Hebernachwuchs in München-Neuaubing Spitze

Silber bei der Teamwertung für Roding und Alex Meingast in die Bayernauswahl berufen – ProtokollBilder

Beim diesjährigen Jugend Frühjahrsturnier am Samstag in München-Neuaubing zeigte der Nachwuchs der Rodinger Gewichtheber durchwegs gute Leistungen. Jeder Heber konnte in mindestens einer Disziplin eine neue Bestleistung erzielen. Lukas Simeth und Alexander Meingast holten sich dabei jeweils die Silbermedaille bei ihrem Jahrgang. Auch die Mannschaft landete auf dem 2. Platz. Die Trainer Daniel Nowara und Matthias Hecht waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Alexander Meingast wurde von Landestrainer Christian Korherr in das Bayernteam für den Deutschen Schülerpokal Ende März in Rodewisch/Sachsen berufen. Und Rishabh Saini, der in München nicht am Start war, startet für Bayern beim Jugendländer Pokal. Weiterlesen