TB 03 Roding III holt zum dritten Mal in Folge Bezirksmeistertitel

Beim „Noteinsatz“ siegte Roding III mit 172,6 : 79,0 Punkten gegen Roding IV – ProtokollBilder

Erkrankungen, Verletzungen, Verhinderungen haben beim letzten Kampftag in der Bezirksliga das Kontingent der Rodinger Gewichtheber stark dezimiert. Acht Heberinnen und Heber standen Trainer Matthias Hecht nicht zur Verfügung. Und so hatte es der Trainer schwer neben 1. Bundesliga und 2. Bundesliga, die ja immer den Vorrang haben, noch zwei Bezirksligamannschaften auf die Beine zu stellen.

Es ist nicht einfach so Matthias Hecht: „Am Anfang der Saison könnten wir komplette fünf Mannschaften stellen und jetzt habe ich Mühe, einen geordneten Wettkampfbetrieb zu organisieren“. Der erfahrene Trainer machte es trotzdem möglich, dass auch zwei Bezirksligamannschaften, wenn auch nicht wie normal mit fünf Sportlern, sondern diesmal immer noch regelkonform mit je vier Sportlern antraten.“

Kurzfristig sprang Simone Kripp, die Ehefrau von Matthias Kripp, aus Parkstetten ein. Sie hat bereit bei einem Freundschaftskampf gegen Crossfit Straubing einen Wettkampf in Roding bestritten. Mohamed Jaolloh rückte so bei seinem zweiten Wettkampf gleich in die dritte Staffel auf. Er stellte mit 48 kg Reißen eine neue Bestmarke auf und erzielte erstmals 39 Relativpunkte. Auch Julia Kellermeier, etwas angeschlagen, sprang doch noch ein. Sie ging unter der Anleitung ihres Trainers Gregor Nowara den Wettkampf bedächtig an und zeigte sechs gültige Versuche bei 50 Relativpunkten. Tobias Lolacher, ebenfalls nicht topfit, lies sich nicht bitten, auch wenn er nur jeweils einen Versuch bei 31 Relativpunkten schaffte.

In der 4. Staffel, wie angesprochen erstmals Simone Kripp für den TB 03 Roding mit Bestleistung von 52 kg Stoßen und 14 Relativpunkten. Vishal Saini stellte beim Reißen eine Bestmarke mit 86 kg auf und erzielte 17,2 Zähler. Bester Heber, der Jugendliche Moritz Maier, der vor dem Bundesligawettkampf für 50 Einsätze im TB Team ausgezeichnet wurde. Er konnte erstmals 96 kg beim Reißen bewältigen und war mit 39,6 Punkten bester Heber der „Vierten“. Juniorenheber Christoph Kellermeier kam zu seinem ersten Einsatz in diesem Jahr, wobei mit 95 kg beim Stoßen eine persönliche Rekordmarke setzte. Roding III lag bereits vor dem letzten Wettkampf mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze vor dem 1. AC Regensburg mit 12:3 Punkten. Doch mit diesem letzten Sieg konnte die Meisterschaft zum dritten mal mit „weißer Weste“ eingefahren werden.