Roding holt 2. Platz beim Bayerncup

Gregor Nowara bester Heber in Neu-Ulm – ProtokollBilder

Sechs Rodinger Heber waren für die Oberpfalz letzten Samstag beim Bayerncup der Bezirksmannschaften in Neu-Ulm am Start. Die lange Saison der Punktekämpfe ist beendet und viele Hantelsportler wollen eine verdiente Pause machen. Deshalb bekam Georg Hecht als Sportwart des Bezirks viele Absagen aus den Oberpfälzer Vereinen für den Start gegen die anderen Bezirksmannschaften.

Deshalb freute er sich, dass er auf seine Rodinger zählen konnte. Doch kurzfristig musste auch noch Hans Brandhuber verletzungsbedingt absagen. Für ihn sprang Matthias Kripp in die Bresche. Um so ägerlicher, dass ausgerechnet ihn das Missgeschick, beim Reißen ein Loch zu bauen, ereilte. So reichte es für die Oberpfalz-Auswahl mit Gregor Nowara, Peter Kulzer, Max Jackwerth, Annika Pilz, Leon Koralewski und Matthias Kripp nur zum zweiten Platz. Mit Hans Brandhuber und sogar mit einer gültigen Wertung von Matthias Kripp beim Reißen, wäre es eine klare Sache für die Oberpfalz geworden.

Die Rodinger lieferten auch nach der langen Saison und einer kurzen Trainingspause sehr gute Leistungen ab. Gregor Nowara war bester Heber der Veranstaltung, Peter Kulzer, wieder fit mit Bestmarken beim Reißen und Zweikampf, Annika Pilz mit glatten 100 Relativpunkten, Leon Koralewski mit Bestmarken beim Reißen im Zweikampf und erstmals 79 Relativpunkten, trumpften stark auf. Trotzdem reichte es leider nur zu Platz 2 für das Team Oberpfalz vom TB 03 Roding hinter den Oberbayern. Daniel Nowara sprang als Bezirksjugendleiter für den verhinderten Sportwart Georg Hecht als Delegationsleiter ein. Zusammen mit dem unermüdlichen Werner Brandhuber, betreute er das Rodinger Oberpfalzteam hervorragend.