Heber mit verjüngter Vorstandschaft ins Jahr 2019

Samstag, 29.Dezember 2018

Der Gründer der Rodinger Heber, Anton Hecht, scheidet nach 45 Jahren aus der Vorstandschaft aus – Bilder

Traditionell trafen sich die Gewichtheber zwischen den Feiertagen im Gasthaus Hecht in Mitterdorf zu ihrer Jahreshauptversammlung. Urgesteine der Heberabteilung wie Anton Hecht, Konrad Held und Werner Brandhuber stellten sich nicht mehr zur Wahl und machten Platz für Jüngere. Sie arbeiten aber außerhalb der Vorstandschaft bei den Gewichthebern weiter mit. Andreas Hecht, Armin Bauer und Gregor Nowara rücken nach. Damit bekam eine deutlich verjüngte Vorstandschaft das Vertrauen für die nächsten drei Jahre. Matthias Hecht hat seine erste 3-jährige Wahlperiode mit Bravour gemeistert und steht weiter an der Spitze der Rodinger Gewichtheber.

Abteilungsleiter Matthias Hecht konnte 60 Personen, darunter den 3. Bürgermeister Alfred Wittmann, den TB Vorsitzenden Dr. Reinhold Schoierer, den TB Ehrenvorsitzenden Gerd Stenglein mit Frau begrüßen. Sein Willkommen galt auch einigen Stadträten, Förderkreismitgliedern und Fans.

 

Tätigkeitsbericht 2018

Sehr geehrte Gäste, liebe Sportfreunde, ich darf bei meinem Tätigkeitsbericht von einem aktiven Jahr mit viel Arbeit, aber auch vielen Erfolgen berichten. Ein guter Gemeinschaftsgeist und ein sportliches Miteinander haben die Arbeit in der Abteilung geprägt. 36 Heberinnen und Heber waren sportlich aktiv und haben an Wettkämpfen teilgenommen. Wir waren wieder der einzige Verein in Deutschland, der vier Mannschaften bei Rundenwettkämpfen an den Start gebracht hat.

 

Die größten Erfolge und Aktivitäten

  • Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Frauen und Männer
  • Platz 11 von Simon Brandhuber bei der WM in Ashgabat mit neuem Deutschen Rekord im Reißen
  • Vier Deutsche Meistertitel durch Simon Brandhuber, Peter Kulzer, Annika Pilz und Rishabh Saini
  • Neun weitere Medaillen bei Deutschen Meisterschaften
  • Bayerischer Mannschaftsmeistertitel bei den Kindern & Schülern
  • neun Bayerische Meister
  • Zwei Bundeskaderathleten ( Simon Brandhuber und Annika Pilz), acht Heber im Landeskader
  • Achtmal wurden TB-Heber/innen in Bay. Auswahlmannschaften berufen
  • Die Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaften der Kinder, Schüler und Jugend

 

Ein Wort zur Mannschaftssaison:

Zum Abschluss der Wettkampfsaison 2017/18 in der 1. Bundesliga belegten wir den fünften Platz in der Gruppe Südwest und können, auch wenn nicht alles optimal geklappt hat, eine zufriedene Saisonbilanz ziehen.

Mit Neuzugang Annabell Jahn von der SV-DJK Kolbermoor ging es in die Saison 2018/19. Zum Auftakt gab es gleich eine Topleistung mit 770,4 Relativpunkten gegen den KSV Durlach. Es folgten drei Siege gegen St. Ilgen, in Grünstadt und Pforzheim., wobei wir mit starken Leistungen überzeugen konnten und aktuell auf Tabellenplatz 4 liegen. Bei den anstehenden Kämpfen gegen Speyer sowie in Mutterstadt und Obrigheim sind wir allerdings nur Außenseiter. Dafür soll ein Sieg vor heimischem Publikum gegen den TSV Heinsheim am 16. Februar gelingen. Wichtig ist die Qualifikation für die eingleisige 1. Bundesliga. Hier zählen die besten fünf Wettkämpfe der Saison. Ein Dank für Ihren Einsatz und die gezeigten Leistungen geht an die Heberinnen und Heber

 

Die zweite Mannschaft

holte nach einer guten Saison 2017/18 in der 2. Bundesliga den dritten Platz in der Gruppe Nordost. Zehn Wettkämpfe und weite Fahrten nach Berlin und Görlitz forderten unsere 13 aktiven Heber/innen und Heber sowie die Betreuer. In der aktuellen Saison belegt die Mannschaft den vierten Platz. Der nächste Heimkampf findet bereits am 19.01.2019 gegen die Senkrechtstarter vom ESV München-Freimann auf der Trainingsfläche in der Rodinger Dreifachturnhalle statt.

 

In der Bezirksliga

sicherte sich die dritte TB-Staffel letzte Saison ungeschlagen die Meisterschaft und konnte mit einer starken Leistung von 327 Punkten aufwarten. In der laufenden Saison wurde erst ein Wettkampf ausgetragen. Hier musste man sich dem Absteiger aus der Bayernliga aus Neumarkt geschlagen geben. Den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga hat derzeit überraschend die vierte Mannschaft inne. Nach ordentlichen Leistungen gab es jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Für den weiteren Verlauf in der Bezirksligasaison müssen nochmals alle personellen Möglichkeiten genutzt werden, appellierte der Heberchef an alle Heber/innen sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen.

Einen großen Dank darf ich den Trainern und Mannschaftsbetreuern Werner Brandhuber, Gregor Nowara, Daniel Nowara, Anton Hecht und Max Schuierer aussprechen. Sie investieren viel Zeit und Herzblut in unseren Sport.

 

Das Kassenurgestein

Das Konrad Siebenhandl schon viele Jahre die Kasse bei den Hebern in aller Stille führt, überraschte sogar den erfahrenen Wahlleiter Alfred Wittmann mit dem Zitat: “Das einer schon 43 Jahre Kassier bei einem Verein ist, habe ich auch noch nicht erlebt“. Und der 3. Bürgermeister hat schon viele Wahlen geleitet. Konrad Siebenhandl konnte Dank der Deutschen Meisterschaft einen positiven Kassenbericht abliefern. Raimund Nicklas hatte mit Georg Hecht die Kasse ohne Beanstandung geprüft und schlug der Versammlung die Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft vor, die erteilt wurde.

 

Die Neuwahl – flott durch Alfred Wittmann, Dr. Reinhold Schoierer und Raimund Nicklas abgewickelt – brachte folgendes Ergebnis:

Abteilungsleiter Matthias Hecht
Stellvertreter, Helfereinteilung Christian Angermeier
Kassier Konrad Siebenhandel
Schriftführer Daniel Nowara
Sportwart Gregor Nowara
Beisitzer, Werbetransparente Max Schuierer
Beisitzer, Jugendleiter Johannes Janker
Beisitzer, Organisation Andreas Hecht
Beisitzer, Kampfrichterwesen Armin Bauer
Beisitzer, EDV Tobias Lolacher
Kassenprüfer Georg Hecht und Raimund Nicklas

Anton Hecht, als der bisherige Stellvertreter, danke Matthias Hecht für seinen enormen Einsatz in den drei ersten Jahren seiner Amtszeit und wünschte der neuen Vorstandschaft viel Glück und einen guten Zusammenhalt.