Ehrung für 50 Wettkämpfe

Montag, 04.Februar 2019

Den Bundesligawettkampf am Samstag gegen den Deutschen Meister AV Speyer nahm Abteilungsleiter Matthias Hecht zum Anlass zwei Heberdamen für jeweils 50 Wettkämpfe vor großer Kulisse zu ehren: 

Marina Bauer – 50 Wettkämpfe für die Rodinger TB-Heber 

Matthias Hecht führte aus: „Marina Bauer ist 19 Jahre alt und betreibt den Hantelsport seit fünf Jahren. Unter Anleitung von Werner Brandhuber wurde sie behutsam an das Gewichtheben herangeführt und meisterte ihre ersten Wettkämpfe mit technisch sauberen Versuchen. Unsere Marina entwickelte sich zu einer zuverlässige Mannschaftsheberin und ist vor allem in der Disziplin Reißen aus der 2. Bundesliga nicht mehr wegzudenken. Aber auch bei Einzelmeisterschaften war sie erfolgreich. So holte sie bereits fünf Bayerische Meistertitel und zwei Medaillen bei Deutschen Meisterschaften.

Ihre Bestleistungen stehen mittlerweile bei 53 kg im Reißen und 59 kg im Stoßen. Dies ergibt ausgezeichnete 75 Relativpunkte. Als Helferin und Kuchenbäckerin bei Mannschaftskämpfen und Meisterschaften ist unsere Marina immer zur Stelle. Zudem tanzt sie mit großem Elan bei den Gewichtheber Showgirls. Liebe Marina, wir hoffen noch auf viele Einsätze für die Rodinger TB-Heber und bedanken uns für 50 Wettkämpfe sowie dein ehrenamtliches Engagement. Als kleine Anerkennung darf ich einen Bierkrug mit Gravur überreichen“.

Cheyenne Koralewski – 50 Wettkämpfe für die TB-Heber

Der Rodinger Heberboss wandte sich an sie Zuschauer und führte aus:“ Heute darf ich auch unserer Jugendheberin Cheyenne Koralewski für 50 Wettkämpfe im TB-Trikot Dank und Anerkennung aussprechen. Sie ist 15 Jahre jung und besucht die neunte Klasse der Mittelschule Roding. Im Jahr 2014 kam Cheyenne über Ihre Brüder Rene und Leon zu den Rodinger Gewichthebern und fand Gefallen am Hantelsport. Dank Ihres großen Trainingsfleißes erreichte sie zahlreiche Podest Plätze bei bayerischen Turnieren und Meisterschaften. In den Jahren 2017 und 2018 belegte sie Platz 3 bei den Süddeutschen Meisterschaften. Ihren größten Erfolg feierte sie mit dem Bayerischen Meistertitel im Jahr 2017. Ihre Bestleistungen liegen derzeit bei 44 kg im Reißen, 52 kg im Stoßen und 62 Relativpunkten. Damit ist Cheyenne fester Bestandteil der dritten Mannschaft. Besonders motiviert war sie immer bei den Trainingslagern des Bayerischen Gewichtheber- und Kraftsportverbandes. Gemeinsam mit Ihren Freundinnen aus den anderen Vereinen wurde hart trainiert, aber auch einige Ausflüge unternommen. Liebe Cheyenne, vielen Dank für 50 Einsätze bei den TB-Hebern und viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen. Als kleine Anerkennung darf ich einen Bierkrug mit Gravur überreichen“.