Ehrungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Sonntag, 29.Dezember 2019

Vereinsleistungsmedaille für erfolgreiche Sportler 

Im Rahmen der Jahresversammlung der Rodinger Gewichtheber am Freitag im Gasthaus Hecht in Mitterdorf konnte Dr. Reinhold Schoierer, 1. Vorsitzender des TB 03 Roding 15 erfolgreiche Gewichtheber für ihre Leistungen im Jahr 2019 auszeichnen. Entsprechend der Vereinsehrenordnung müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden, so z.B. für die Gold Ehrung mindestens Deutscher Meister. Die drei Goldabzeichen gingen dieses Jahr an die Deutschen Meister, Simon Brandhuber, Annika Pilz und Rishabh Saini. Acht weitere Hantelsportler erhielten die Ehrung in Bronze und fünf Gewichtheber erreichten die Einstiegsstufe Bronze.

Nach der Ehrenordnung des TB 03 Roding haben nachstehende Sportler der Abteilung Gewichtheben im Jahr 2019 die geforderten Leistungen zur Überreichung der Vereinsleistungsmedaille erbracht:

Vereinsleistungsmedaille in Bronze:

David Meingast, Christoph Kellermeier, Mohammed Jalloh, Matthias Kuchler

Vereinsleistungsmedaille in Silber:

Alexander Meingast, Lukas Simeth, Cheyenne Koralewski, Max Jackwerth, Peter Kulzer, Gregor Nowara, Linda Bachl, Adolf Fischer

Vereinsleistungemdaille in Gold:

Rishabh Saini, Annika Pilz, Simon Brandhuber

 

 

Annika Pilz, 50 Wettkämpfe für die TB-Heber, DM-Titel, Jugend-EM Platz 6

Gleich einen dreifachen Grund gab es für die Hauptehrung bei der Jahresversammlung der Rodinger Gewichtheber letzten Freitag. Die erfolgreichste Rodinger Nachwuchsheberin, die erst 17-jährige  Annika Pilz hat bereits 50 Wettkämpfe für den TB 03 absolviert, holte sich in Berlin den Deutschen Meistertitel der Jugend und überraschte die gesamte Abteilung mit dem sechsten Platz und 125 Relativpunkten bei ihrem ersten Start bei einer Jugend-Europameisterschaft in Eilat/Israel.

Abteilungsleiter Matthias Hecht würdigte die Leistungen und überreichte ein Präsent:

Ihren ersten Wettkampf hat Annika Pilz am 1. März 2014 für den TB 03 Roding bestritten. Über ihren Vater und Stammheber der 2. Mannschaft Steffen kam sie zu den Gewichthebern. Ihre ersten „Gehversuche“ an der Hantel unternahm sie unter Jugendtrainer Anton Hecht. Die ersten Jahre galten der Technikschulung und der Ausbildung der athletischen Fähigkeiten. Der erste große Erfolg war der Süddeutsche Meistertitel im Jahr 2016. Nach dieser kontinuierlichen Entwicklung wechselte sie im Januar 2017 an die Eliteschule des Sports nach Frankfurt/Oder. Unter Trainer Lars Betker schraubte Sie ihre Leistungen weiter nach oben und knackte Ende 2017 erstmal die 100-Relativ-Marke.

Mit 16 Jahren in der 1. Bundesliga

In den Jahren 2017 und 2018 wurde Annika jeweils internationale Deutsche Jugendmeisterin und konnte auch bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren und Frauen in Roding Edelmetall erkämpfen. Zudem absolvierte sie ihre ersten Wettkämpfe in der 1. Bundesliga. Hier ist sie zu einer wichtigen Stütze des Teams gereift. Auch der Bundesjugendtrainer wurde auf sie aufmerksam und so gehört sie seit 2018 zu den Kadersportlern des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber.

Es folgte das Jahr 2019, das bisher erfolgreichste in der noch jungen Sportlerlaufbahn. Bereits im März beim Bundesligawettkampf in Mutterstadt erfüllte Annika die Norm für die Jugendeuropameisterschaften. Ende November wartete sie mit sechs gültigen Versuchen bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin auf. Sie holte nicht nur den Jugendmeistertitel, sondern war mit 119 Relativpunkten auch beste Heberin der Veranstaltung.

Auf den Tag Topfit bei der EM

Es folgten die Europameisterschaften der Jugend Anfang Dezember in Eilat/Israel. Hier zeigt sich Annika auf den Tag genau Topfit und glänzte wiederum mit sechs gültigen Versuchen und Platz 6. Es war die beste Leistung und Platzierung im deutschen Team. Als Sahnehäubchen erfüllt sie die Norm für den Perspektivkader des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG). Annikas persönliche Bestmarken stehen aktuell bei 75 kg Reißen, 87 kg Stoßen, 162 kg Zweikampf und hervorragenden 125 Relativpunkten. Dies sind zugleich auch die aktuellen Bayerischen Rekorde in der Klasse bis 55 kg Körpergewicht.

Liebe Sportfreunde, hartes Training und auch so manche Rückschläge sind zu verkraften, wenn man in den absoluten sportlichen Spitzenbereich vorstoßen will. Annika ist auf dem besten Weg dorthin und deshalb sind wir stolz, dass du, liebe Annika, Teil unserer Heberfamilie bist. Nicht vergessen möchte ich dabei Ihre Trainer Anton Hecht und Lars Betker, die diese sportliche Entwicklung möglich gemacht haben und natürlich auch Dank an deine Eltern Andrea und Steffen, die dich in allen Belangen unterstützen.

Liebe Annika, wir gratulieren dir ganz herzlich zum Deutschen Jugendmeistertitel sowie Platz 6 bei Jugend-EM und bedanken uns für 50 erfolgreiche Wettkämpfe für die TB-Heber. Für die Zukunft wünschen wir dir sowohl sportlich als auch privat alles Gute und hoffen noch auf viele tolle Wettkämpfe für die Rodinger Heber.