Werner Brandhuber zum 70. gratuliert

Am Ende der Jahreshauptversammlung gratulierte Abteilungsleiter Matthias Hecht einem mittlerweile sehr wichtigen Mann in der Gewichtheberabteilung, wie man der Laudatio des Heber Chefs entnehmen konnte. Die neueren Kontakte begann im Jahr 2001, wie man den Ausführungen von Matthias Hecht entnehmen konnte, aber es gab bereits Ende der 70er-Jahre Kontakte, als Werner Brandhuber als Aktiver beim ESV München-Neuaubing die Hantel stemmt und mit den “ wilden Waldler“, wie die Rodinger damals in der Landeshauptstadt genannt wurden, die „Klingen kreuzte“. Viele Alte Fotos bei der Präsentation durch Matthias hecht lockerten die Anssprache auf und am Ende wurde Werner mit Gattin unter großem Applaus zur Ehrung geleitet:

Die Gewichtheber wollen dir zum 70. Geburtstag gratulieren und die besten Glückwünsche aussprechen. Gerne nehmen wir diesen runden Geburtstag zum Anlass, uns bei unserem Werner für 17 Jahre Einsatz bei den Gewichthebern zu bedanken.

Anfang des Jahres 2001 kam Werner mit seinem Sohn Simon erstmals zum Training nach Roding. Beide fanden Gefallen am Verein und der Jugendgruppe und so nahm er die Fahrstrecke von Steinach bei Straubing nach Roding mehrmals in der Woche gerne in Kauf. Auch die Söhne Franz und Hans führte er im Laufe der Jahre an das Gewichtheben heran.

Dem Werner ist es zu verdanken, dass Simon als einziger Heber des TB 03 Roding an Weltmeisterschaften teilnimmt und sich Hans zu einem starken Bundesligaheber entwickelt hat.

Er bemühte sich jedoch nicht nur um die eigenen Kinder, sondern begleitete auch die anderen Nachwuchsheber im Verein, stellte sich als Fahrer und Betreuer bei Wettkämpfen zur Verfügung und arbeitet seit dem Jahr 2007 engagiert in der Vorstandschaft der Abteilung mit.

Ein besonderes Gespür entwickelte unser Jubilar für die jungen Damen. Unter anderem lernten Julia Kellermeier und Marina Bauer bei ihm das ABC des Gewichthebens und er führte sie bis zu Medaillen bei Deutschen Meisterschaften. Immer wieder begeistert er junge Menschen für unsere Sportart. Über ihn kam auch der Crossfitler Matthias Kripp aus Parkstetten  zum TB 03 Roding. Aktuell trainiert er Asylbewerber aus Roding die mittlerweile großen Gefallen am Gewichtheben finden und somit auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung haben.

Seit einigen Jahren betreut er zusammen mit Adam Bialek die zweite Mannschaft und führte sie im Jahr 2015 zur Meisterschaft in der Bayernliga. Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga gelang hier die Sensation und man holte sich völlig unerwartet den Deutschen Meistertitel der 2. Ligen.

Neben dem Sport ist unserem Werner jedoch auch das Vereinsleben, die Kameradschaft und der Austausch mit den Menschen sehr wichtig. Zudem unterstützt er die Abteilung durch Spenden für Festlichkeiten und Meisterschaften immer sehr großzügig.

Lieber Werner, als kleines Zeichen der Anerkennung dürfen wir einen edlen Tropfen überreichen. Und da man auf einem Fuß bekanntlich schlecht steht, haben wir zwei Flaschen mitgebracht. Getreu deinem Motto: „Die Jugend hält mich jung und fit“ wünschen wir dir für den weiteren Lebensweg alles Gute und vor allem die nötige Gesundheit. Bleib den TB-Hebern wohl gesonnen. Dank gebührt auch deiner Gattin, die dich immer unterstützt und auch beim Verkauf und Kuchen backen für den Verein Aktiv ist. Ihr darf ich einen Blumenstrauß überreichen.