TB-Hebernachwuchs beim Frühjahrsturnier stark

Sowohl beim Gewichtheben als auch bei der Athletik gab es viele persönliche Bestmarken  BilderErgebnislisten

Für den Nachwuchs der Gewichtheberabteilung im TB 03 Roding stand am Samstag der erste Wettkampf des Jahres in der Landeshauptstadt München an. Beim Frühjahrsturnier der Bayerischen Gewichtheberjugend, ausgerichtet von der Gewichtheberabteilung des ESV München-Neuaubing mussten sich die Rodinger Neulinge und Routiniers beweisen.

Und sie überzeugten Trainer Anton Hecht und Jugendleiter Johannes Janker mit vielen neuen Bestmarken mit zum Teil erheblichen Steigerungen. Die Kinder und Schüler begannen mit Gewichtheben, wobei die Technik bewertet wurde. Beim Leichtathletikmehrkampf mit Pendellauf, Kugelschockwurf, Schlussdreisprung und erstmals Klimmziehen war die allgemeine Fitness gefragt. Die Jugendheber mussten Reißen und Stoßen ohne Technikwertung dazu Anristen, Klimmzüge und Schlussdreisprung. Die Wertung erfolgte nach Jahrgängen getrennt zwischen weiblichen und männlichen Sportlern. Für alle Teildiszipline gibt es Punkte unter Einbeziehung des Körpergewichts. Daraus wird die Gesamtpunktzahl für die Platzierungen der einzelnen Sportler ermittelt.

Ohne Annika Pilz kam Roding mit 1660 Punkten bei der Mannschaftswertung Kinder/Schüler nur auf den dritten Platz und musste dem TSV Waldkirchen und dem AC Weiden diesmal den Vortritt lassen. Nach dem Frühjahrsturnier nominierte Landesjugendleiter Christian Korherr das Bayernteam für den Jugendländerpokal (AK 15/16/17), der am 23./24.März in Görlitz an der Neiße ausgetragen wird. Mit dabei die Rodinger: Annika Pilz, Moritz Maier und Marie-Kristin Biener. Das 8-köpfige Bayernteam komplettieren Müller (Eichenau), Matzberger (Landshut), Fischer Tom (Neumarkt), Hörner Amelie (Neumarkt) und Seitz Bianca (Ingolstadt). Auf Rodinger Seite feierte Neuling Kevin Schwabauer nach einigen Trainigswochen sein erfolgreiches Wettkampfdebüt.