Roding IV holt die Punkte in Regen

Sonntag, 18.November 2018

Trotz Ersatz setzte sich die TB Vierte mit 121,5 : 102,1 Punkten in Regen durch – Protokoll 

Vor dem Jahreshöhepunkt der Rodinger Gewichtheber mit den Deutschen Meisterschaften vom 07. bis 09. Dezember in der Rodinger Dreifachturnhalle gab es am Samstag noch eine Wettkampfpause. Die 1. Bundesligastaffel, Roding II in der 2. Bundesliga und auch Roding III in der Bezirksliga hatten Wettkampf frei. Nur das vierte Rodinger Heberteam war aktiv und holte die Punkte beim TSV Regen, der nur mit vier Hebern antrat, mit 121,5 : 102,1 Punkten.

Roding IV musste am Samstag auf Moritz Maier verzichten, für ihn sprang kurzfristig Stefan Ferstl ein. Nachdem Stefan seinen ersten Reißversuch gleich „in den Sand setzte“, war die Nervosität besiegt und es folgten fünf Gültige. Simone Kripp verbesserte sich bei sechs Gültigen diesmal auch beim Stoßen mit erstmals 53 kg und schraubte ihr Relativergebnis auf 24 Punkte. Eine solide Leistung brachte wieder Christoph Kellermeier.

Vishal Saini war der Heber des Tages in Niederbayern. Er verbesserte sich auf 90 kg beim Reißen, 118 kg beim Stoßen und 32 Relativpunkte. Obwohl er am Limit arbeitete erlaubte er sich keinen Fehlversuch. Aber bester Heber nach Relativpunkten war wieder einmal Matthias Kripp, mit 52,6 Zählern, nahe an der Bestleistung. Erstmals konnte er die Last von 125 kg Stoßen. Die Gäste konnten nur vier anstatt 5 Heber wie in der Bezirksliga vorgesehen stellen. Ihr bester Akteur war Sebastian Zeitel mit 43 Relativpunkten.