Sensation: 4. WM Platz für Brandhuber beim Reißen

Nachdem am Sonntag die A-Gruppe in der 67 kg Klasse gehoben hat, steht die Endplatzierung vom Rodinger Bundesligaheber Simon Brandhuber fest. Er belegt einen sehr guten 11. Platz im Zweikampf. Das ist seine beste WM-Platzierung überhaupt! Im Reißen kam er mit seinen fantastischen 146 kg (Deutscher Rekord) sogar auf den 4. Platz. Dabei verdrängte ihn der Venezulaner Mayora mit 147 kg nur hauchdünn vom Bronzerang. Zu diesen exzellenten Erfolg kann man dem Simon nur ganz herzlich gratulieren.

Abteilungsleiter Matthias Hecht schreibt dazu: „Nochmal, beim Reißen konnte Simon eine neue persönliche Bestleistung und einen neuen Deutschen Rekord erzielen. Zudem steigerte er seine Relativbestleistung um satte 5 Punkte auf 182 Zähler. Simon, herzlichen Glückwunsch im Namen der gesamten Abteilung und weiterhin alles Gute auf dem Weg zu Olympia 2020. Ich denke diese Leistung ist für alle Rodinger Heber eine zusätzliche Motivation für die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft in gut vier Wochen in Roding“.

Sogar der Sportdirektor des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) Frank Mantek schreibt an die Rodinger Gewichtheber aus Ashgabat/Turkmenistan:

„Liebe Freunde vom TB 03 Roding,

gestern hat auf der WM Bühne in Ashgabat historisches stattgefunden. Simon hat mit 146 kg im Reisen den 26 Jahre alten deutschen Rekord von Andreas Behm aus dem Jahre 1992 um ein Kilo verbessert. Es war eine unglaubliche Energieleistung von ihm und zeigt, dass fleißige Arbeit und der unbedingte Wille seine Ziele erreichen zu wollen Früchte tragen kann.  Mal sehen was diese Leistung heute Abend in der A-Gruppe wert ist. Drückt die Daumen, dass es entsprechend belohnt wird. Bei Eurem ganzen Verein und euch persönlich möchte mich im Namen des BVDG und persönlich für euren unermüdlichen Einsatz für unsere schöne Sportart recht herzlich bedanken. Wir sehen uns zur DM – bis dahin alles Gute und herzliche Grüße aus Ashgabat“