Ehrungen beim Sommerfest

Montag, 15.Juli 2019

Im Rahmen des Sommerfestes der Rodinger Gewichtheber nahm Abteilungsleiter Matthias Hecht drei besondere Ehrungen vor.

Zum Einen für den erfolgreichsten TB-Heber Simon Brandhuber, der mit dem Vize Europameisterschaftstitel das bisher erfolgreichste Jahr bestritt, zum Anderen für einen Langzeitheber und Helfer, nämlich Andreas Hecht, der nach 200 Wettkämpfen für den TB 03 Roding die Heberstiefel an den Nagel hängt und zum Dritten für den erfolgreichen Hebernachwuchs, der unter der Leitung von Trainer Anton Hecht den Süddeutschen Meistertitel der Schüler in diesem Jahr holte.

Ehrung Simon Brandhuber, Vizeeuropameister

Nach einem hervorragenden ersten Quartal 2019 mit Topleistungen in der Bundesliga ging es für Simon Anfang April zur Europameisterschaft nach Batumi in Georgien. Bei seinem zweiten Auftritt in der neuen Gewichtsklasse bis 67 kg zeigte sich Simon auf den Tag genau topfit. Im Reißen glänzte er mit einer fehlerfreien Serie. Er steigerte sich von 140 über 143 bis zur Einstellung des Deutschen Rekords von 146 kg. Dies bedeutete bereits die sichere Silbermedaille und er wurde nur noch vom Türken Ismayilov um 1 kg geschlagen. 

Im Stoßen und Zweikampf entwickelte sich ein packendes Duell um die Medaillen und den Europameistertitel. Nachdem der Türke mit drei ungültigen Versuchen aus dem Wettbewerb ausschied, kämpften der Georgier Chkheidze und der Franzose Matam mit Simon um die Medaillen. Der Rodinger legte im Stoßen mit zwei gültigen Versuchen und 165 kg vor. Im dritten Anlauf scheiterte er leider an 168 kg, lag aber dennoch mit 311 kg Zweikampf in Führung. Es folgte der Angriff des Georgiers Chkheidze, der an 173 kg scheiterte und sich somit mit Bronze im Zweikampf zufrieden geben musste. Im letzten Versuch der Veranstaltung konnte der Franzose Matam mit einem Kraftakt 175 kg im Stoßen bewältigen und den Rodinger Topscorer Simon noch von Platz 1 im Zweikampf verdrängen.

Simon freute sich am Ende über den Vizeeuropameistertitel (Zweikampf und Reißen) und die Bronzemedaille (Stoßen). Sein bislang größter sportlicher Erfolg den er sich nach einigen Höhen und Tiefen in der Karriere mit viel Ehrgeiz und Disziplin (vor allem bei der Ernährung) mehr als verdient hat. Lieber Simon, die Abteilung freut sich mit dir, deiner Familie und dem Bundestrainer sehr über diesen außergewöhnlichen Erfolg.

Auf dem Weg nach Olympia wünschen die Rodinger Heber und Fans Simon alles Gute und drücken die Daumen für die entscheidenden Wettkämpfe  Weltmeisterschaft im September und Europameisterschaft im April 2020). Als kleine Anerkennung überreichte der Heber Boss an Simon zwei gravierte Whiskeygläser und einen Gutschein für den nötigen Inhalt.

 

Ehrung Andreas Hecht für 200 Wettkämpfe, Abschied vom aktiven Sport 

Nach 200 Wettkämpfen hängt Andreas Hecht seine Heberschuhe an den Nagel. Er betrieb den Hantelsport seit 1999 und hat beim Bayerncup im Mai seinen 200. und damit letzten Wettkampf bestritten.

Er konnte in seiner Laufbahn viele Erfolge verbuchen. So wurde er bei den Junioren Deutscher Meister im Reißen und holte den Deutschen Vizemeistertitel im Zweikampf in der Jugend A und bei den Junioren. Sieben Jahre war er Mitglied der ersten Mannschaft. Mit dieser schaffte er den Aufstieg in die 1. Bundesliga und verbesserte im Jahr 2010 mit dem Team erstmals den Vereinsrekord von 1989. Durch seine berufliche Tätigkeit musste er beim Training etwas kürzer treten und war seit 2013 eine wichtige Stütze der zweiten Mannschaft. Mit dieser holte er 2016 den Meistertitel der 2. Bundesliga. Seine Bestleistungen stehen bei 133 kg im Reißen und 167 kg im Stoßen und 110,6 Relativpunkten.

Seit Jahren unterstützt Andreas die Abteilung auch als Helfer und ist seit diesem Jahr Teil der Vorstandschaft. Ab der neuen Saison wird er die zweite Mannschaft zudem als Betreuer begleiten. Lieber Andi, wir gratulieren zu 200 Einsätzen und bedanken uns für 20 Jahre aktiven Hantelsport bei den TB-Hebern. Damit du bei deinen baulichen Aktivitäten im Haus immer die nötige Unterhaltung hast, dürfen wir einen Baustellenradio überreichen.

 

Ehrung Süddeutscher Mannschaftsmeister 

Ende Mai reiste Jugendtrainer Anton Hecht mit David Meingast, Alexander Meingast, Lukas Simeth und Rishabh Saini zu den Süddeutschen Meisterschaften nach Grünstadt in der Pfalz. Beim Jahreshöhepunkt des 1. Halbjahres zeigten sich die Rodinger Schüler bestens vorbereitet. Sowohl beim olympischen Zweikampf als auch beim athletischen Dreikampf mit den Disziplinen Pendellauf, Schlussdreisprung und Kugelschockwurf wusste das Quartett mit Bestleistungen zu überzeugen. Und auch die technische Ausführung der Versuche im Gewichtheben wurde von den Kampfrichtern sehr gut bewertet. Somit schaffte es jeder in die Top 4 seiner Klasse.

Bei der Teamwertung wurden dann die Punkte der vier Sportler zusammengezählt und unsere Mannschaft konnte sich überraschend unter 16 Teams aus Baden-Württemberg, Rheinlandpfalz, Pfalz, Saarland und  Bayern durchsetzen. Sie darf sich nun Süddeutscher Meister nennen. Zu diesem großen Erfolg dürfen wir herzlich gratulieren und sind stolz auf unseren Nachwuchs.

Ein besonderer Dank geht an Anton Hecht, der seine Jung’s glänzend in Form gebracht hat. Nach unzähligen Jahren in der Jugendarbeit wird er sein Amt in den nächsten Wochen niederlegen. Für die hervorragende Arbeit dürfen wir uns herzlich bedanken und hoffen das du uns auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehst.

Als kleine Stärkung für die anstehenden Aufgaben dürfen wir einen Pizza Gutschein überreichen, so der Abteilungsleiter.