Vereinsmeisterschaft der Heber ohne die Rodinger Elite

Sonntag, 07.Juli 2019

Die Heber aus der zweiten Reihe nutzen ihre Chance. Crossfitter überzeugten in der Gästeklasse – ProtokollBilder

Am Samstag führten die Rodinger Gewichtheber ihre Vereinsmeisterschaft 2019 auf der Trainingsfläche in der Rodinger Dreifachturnhalle durch. Abteilungsleiter Matthias Hecht freute sich, dass 21 Sportlerinnen und Sportler gemeldet haben. Sein besonderer Gruß galt neben den Aktiven dem Schirmherrn Josef Feldmeier, seines Zeichens langjähriger „Finanzminister“ des TB 03 Roding.

Wettkampfsprecher Georg Hecht stellte die Nachwuchsheber vor und Abteilungsleiter Matthias Hecht konnte viele Fans, Eltern und interessierte  Sportfreunde auf der Heberfläche begrüßen. Der Schirmherr meinte: „In der Regel ist der Schirmherr für das gute Wetter zuständig, aber in der Halle braucht es keinen Schirm. Ich persönlich bin seit vielen Jahren großer Fan der Gewichtheber und wünsche allen Sportlern einen verletzungsfreien Wettkampf und viele gute Leistungen, damit der Nachwuchs in die großen Fußstapfen der Rodinger Bundesligaheber treten kann. Abteilungsleiter Matthias Hecht dankte für die Übernahme des Ehrenamtes und überreichte einen kleinen Präsentkorb. Ebenso gratulierte er Konrad Siebenhandl, seit über 40 Jahren Kassier bei den Hebern, zum Geburtstag und und überreichte eine kleine Aufmerksamkeit mit der Anmerkung: „Schön, dass du an deinem Geburtstag auch Zeit für dein Ehrenamt opferst, würdigte der Heberboss den Einsatz von Konrad Siebenhandl. Für den Nachwuchs waren die Vereinsmeisterschaften der Abschluss der Trainings- und Wettkampfsaison, und den nutzten sie mit vielen neuen Bestmarken. Bei den Kindern setzte sich David Meingast klar durch, aber auch die drei Neulinge zeigten bei ihrem, erst dritten Wettkampf, guten Hantelsport. Die Gruppe Schüler dominierte wie erwartet der Deutsche Meister Rishabh Saini mit neuen Bestmarkeen von 73 kg Reißen, 91 kg Stoßen. Die Schüler und Kinder absolvierten bereits am Mittwoch den leichtathletischen Dreikampf und auch hier glänzte Rishabh mit 10,06 Sekunden beim Lauf, 8,20 Meter beim Sprung und 11,65 Meter beim Kugelschockwurf. Insgesamt verbesserte er sich von bisher 612 auf 640 Mehrkampfpunkte.

Den Titel bei den Junioren sicherte sich im Alleingang Christoph Kellermeier, bei den Aktiven setzte sich Mohamed Jalloh vor Vishal Saini und Armin Bauer durch. Adolf Fischer ist der Vereinsmeister bei den Masters und Linda Bachl holte hier Silber. Bei der siebenköpfigen Gästegruppe dominierte Christoph Waas vor Tobias Wolf und Simon Wagner auf Rang drei. Die vierten Plätze, noch ohne Relativpunkte belegten Alexander Bachl, Rene Eiser, Fabian Schneider und Alexander Weiss.

Nach der Siegerehrung bedankte sich Matthias Hecht bei den vielen Helfern, die großen Anteil an der reibungslosen Durchführung der Vereinsmeisterschaft hatten. Schirmherr Josef Feldmeier assistiert von Trainer Gregor Nowara nahm die Siegerehrung vor. Der Abschluss der Vereinsmeisterschaft wurde verbunden mit dem Vereinsabend auf dem Rodinger Volksfest gefeiert.