Bayernliga: TB 03 Roding II : KSC Attila Dachau

Ein echter Spitzenkampf in der Bayernliga steht an. Der Tabellenzweite aus Dachau tritt beim Tabellenersten in Roding an. Dabei hat der KSC Attila Dachau in dieser Saison noch keinen Wettkampf verloren. Lediglich im Reißen mussten Sie gegen Forstenried und Höchstädt jeweils einen Punkt abgeben. Für unser Team gilt es die Tabellenführung zu verteidigen. Dazu müssen mindestens zwei Punkte eingefahren werden.

voraussichtliche Aufstellung:

Adam Bialek
Max Jackwerth
Manfred Günther
Max Schuierer
Christian Angermeier
Tobais Lolacher

Steffen Pilz

Zweite Staffel weiter Spitzenreiter – Bericht

TSV Regen hatte beim 322,9 : 157,2 Sieg der TB Reservisten keine Chance

Beim Vorkampf zum Bundesligamatch legte sich die zweite Rodinger Mannschaft, überraschender Tabellenführer der Bayernliga nach dem ersten Kampftag, mächtig ins Zeug. Drei von ihnen starten am Wochenende bei der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft und scheinen gut gerüstet zu sein. Weiterlesen

Heimsiege führen zu doppelter Tabellenführung

Sowohl die Bundesligamannschaft als auch das Bayernligateam konnten ihre Begegnungen am 2. Wettkampftag gegen die SG Fortschritt Eibau bzw. den TSV Regen mit 3 : 0 gewinnen.

Das Bundesligateam überzeugte beim 757,4 : 587,0  Sieg mit neuem Vereinsrekord und holte sich die Tabellenführung. Simon Brandhuber war mit 159,0 Punkten der überragende Heber und zeigte sich für die EM bestens gerüstet. Die zweite Mannschaft bleibt nach dem 322,9 : 157,2  Sieg und einer weiteren Leistungssteigerung Tabellenführer.

hier gehts zu den Ergebnissen und Protokollen der Bundesliga und Bayernliga.

Am Samstag finden die ersten Heimkämpfe statt

Beim ersten Heimkampf der Saison am Samstag 6. November um 19:00 Uhr in der Rodinger Dreifachturnhalle erwarten die TB-Heber den Dauerrivalen SG Fortschritt Eibau aus Sachsen. Das Gästeteam führt die Tabelle der 1. Bundesliga an und die Rodinger setzen allen Ehrgeiz daran, als Tabellenzweiter mit einem Sieg vor heimischer Kulisse die Tabellenführung zu erobern. Hebertrainer Matthias Hecht kann ein bis in die Haarspitzen motiviertes Team aufbieten. Spannung pur ist beim Saisonstart in Roding angesagt. Den Vorkampf bestreiten die beiden Bayernligateams Roding II gegen den TSV Regen bereits um 16:30 Uhr   >>mehr Infos

Zweite als Aufsteiger gleich Tabellenführer

Drei Punkte beim 314,4 : 264,0 Sieg in Erding geholt.

Die zweite Rodinger Heberstaffel stand der „Ersten“ keineswegs nach. Im Gegenteil, die „Reservisten“ holten gleich drei Punkte und zur Überraschung auch noch die Tabellenführung der Bayernliga. Das hätte man dem Aufsteiger aus der Oberpfalz, der einzigen zweiten Mannschaft,  mit ihren „Eigengewächsen“ in bayerischen Heberkreisen nicht zugetraut. Weiterlesen

Bayernliga: TB 03 Roding II : TSV Forstenried : TSV Röthenbach

Nach der Niederlage in Eichenau will die Bundesligareserve gegen den Aufsteiger aus der Bezirksliga Oberbayern wieder die Oberhand behalten und drei Punkte einfahren. Der TSV Forstenried ist der Heimatverein des ehemaligen Weltkassehebers Manfred Nerlinger. Dieser wird als Betreuer mit nach Roding kommen und dann beim Bundesligaspitzen- kampf Roding gegen Chemnitz mit seinem Team unter den Zuschauern weilen.

Nachdem dem TSV Röthenbach zum geplanten Termin im Februar die Halle wegen Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung steht, wurde kurzfristig ein Dreierkampf vereinbart. Somit können unsere Bayernligaheber bei einer starken Leistung gleich zwei Siege einfahren.

voraussichtliche Aufstellung:

Adam Bialek
Max Jackwerth
Manfred Günther
Max Schuierer
Tobias Lolacher

Steffen Pilz

Vorbericht:

Der Rückzug von Regen läßt Tabellenführer Roding auf Rang fünf sinken.

Im Rodinger Heberlager freut man sich nicht nur über das Bundesligateam, sondern auch über den rasanten Aufstieg der zweiten Staffel. Im letzten Jahr schlossen die „Heber-Reservisten“ die Bezirksliga Oberpfalz-Niederbayern auf Rang zwei hinter dem Meister TSV Regen ab. Durch die Neustrukturierung der Bayernliga stiegen der Meister und der Vizemeister in die höchste bayerische Wettkampfklasse auf.

Die Rodinger setzten sich mit dem ersten Sieg bei 314 Punkten gleich an die Tabellenspitze. Der zweite Wettkampf TB 03 Roding II gegen den TSV Regen ging vor heimischer Kulisse mit wiederum neuem Teamrekord bei 322,9 : 157,9 Punkten klar an Roding. Am dritten Wettkampftag schraubten die Rodinger beim Favoriten Eichenauer SV trotz einer Niederlage die Bestleistung auf 340,2 Punkte und blieben weiter an der Tabellenspitze. Der TSV Regen dagegen trat beim SSV Höchstädt am dritten Wettkampftag nicht an.

Dieser Tage kam die Meldung von Klassenleiter-Bayernliga,  Thomas Stöhr aus Kitzingen: „Der TSV Regen hat seine Mannschaft zurückgezogen. Die bereits stattgefunden Wettkämpfe mit Regen werden gestrichen und die Punkte annulliert“. Für den TB 03 Roding bedeutet dies ganz konkret, dass man plötzlich vom Platz des Tabellenführers auf Rang fünf zurückfällt.

Die Rodinger sind zwar etwas sauer auf den Nachbarn aus Niederbayern. Doch sie nehmen es gelassen. Denn beim nächsten Heimkampf kommt nicht nur der TSV Forstenried, sondern auch der TSV Röthenbach, der wegen Hallenproblemen das Heimrecht tauschen muss.  So gibt es am Samstag 18. Dezember bereits um 15:30 Uhr in der Rodinger Dreifachturnhalle einen Vorkampf mit gleich drei Mannschaften. Sollte Olympiasieger Matthias Steiner nicht mit der Chemnitzer Staffel anreisen, so wird auf alle Fälle sein Vorgänger im Amt als bester deutscher Superschwergewichtler, Manfred Nerlinger dabei sein. Nerlinger kommt ja vom TSV Forstenried und betreut jetzt die Bayernligastaffel. Wenn Not am Mann war, ist er sogar schon einmal als Aktiver eingesprungen. Und die Forstenrieder wollen sich natürlich nach ihrem Wettkampf den Spitzenkampf der ersten Liga (Tabellenführer Roding gegen Tabellenzweiten Chemnitzer AC) nicht entgehen lassen.

Nach dem aktuellem Leistungsvermögen der drei Bayernliga Teams müsste Roding gleich zweimal punkten können und damit sechs weitere Pluspunkte einheimsen. Wenn dies gelingt, dann können die Rodinger schnell wieder Rang fünf verlassen und einen großen Sprung in der Tabelle nach vorne machen.

Bayernliga: Eichenauer SV : TB 03 Roding II

Beim Absteiger aus der 2. Bundesliga wird es für unsere 2. Mannschaft sicherlich nicht einfach werden. Vielleicht ist mit einer überragenden Mannschaftsleistung ein Punktgewinn möglich.

voraussichtliche Aufstellung:

Adam Bialek
Max Jackwerth
Manfred Günther
Max Schuierer
Tobias Lolacher

Steffen Pilz

Vorbericht:

Kann die Tabellenführung verteidigt werden?

Der Bayernligatabellenführer Roding II muss am Samstag zum Ligafavoriten, dem 2. Bundesligaabsteiger Eichenauer SV reisen. Eichenau erzielte letztes Jahr in der 2. Bundesliga eine Bestleistung von 356 Punkten und es wird gemunkelt, dass sich die Oberbayern noch verstärkt hätten. Trotzdem wollen die Rodinger Reservisten nicht klein beigeben. Auch beim dritten Wettkampf wird der dritte Mannschaftsrekord angepeilt. Abwarten, ob dies zur weiteren Tabellenführung reicht. An der Betreuung durch Werner Brandhuber und Christian Angermeier soll es bestimmt nicht scheitern.

Bayernliga: TB 03 Roding II : TSV Regen

1. Heimkampf für das Bayernligateam

Der TSV Regen ist als Mitaufsteiger ein bekannter Gegner aus der Bezirksliga. In den letzten beiden Jahren mussten wir uns immer knapp geschlagen geben. Dies soll sich in diesem Jahr ändern.

voraussichtliche Aufstellung:

Adam Bialek
Max Jackwerth
Manfred Günther
Max Schuierer
Tobias Lolacher
Steffen Pilz
Peter Kulzer (aK)

Bayernliga: TSV Erding : TB 03 Roding II

1. Wettkampftag in der Bayernliga

Nach dem Aufstieg will die junge zweite Mannschaft gut in die neue Saison starten. Ob es jedoch zu einem Sieg gegen den etablierten Bayernligisten aus Erding reicht bleibt abzuwarten. Nach einer intensiven Vorbereitung mit guten Trainingsleistungen kann Betreuer Werner Brandhuber in Bestbestzung antreten.

voraussichtliche Aufstellung:

Adam Bialek
Max Jackwerth
Manfred Günther
Max Schuierer
Tobias Lolacher

Steffen Pilz

Vorbericht

300 Punkte das Ziel beim TSV Erding.

Nicht nur die erste Rodinger Mannschaft steigt am Samstag in die Punktekämpfe ein, auch die zweite Mannschaft muss zum Auswärtskampf nach Erding reisen. Roding II schaffte als Vizemeister der Bezirksliga Oberpfalz den Aufstieg in die Bayernliga. Beim TSV Erding peilt die zweite Heberstaffel des TB 03 Roding erstmals 300 Punkte an.

Neu ist in der Bayernliga, dass mit sechs Hebern angetreten werden muss. In der Bezirksliga waren nur fünf Hantelsportler im Team. Auch die Gegner sind zum Teil neu. Bekannt ist der Mitaufsteiger TSV Regen, und der TSV Erding, der sich einmal mit der 1. Rodinger Staffel spannende Kämpfe um die Meisterschaft der 2. Liga lieferte. Doch davon sind die Oberbayern jetzt weit entfernt. Die weiteren Gegner für Roding II sind: KSC Attila Dachau, TSV Röthenbach, SSV Höchstädt, TSV Forstenried und der 2. Bundesligaabsteiger Eichenauer SV.

Hebertrainer Matthias Hecht schickt zum Bayernligaauftakt folgende Staffel ins Rennen:  Adam Bialek, Max Jackwerth, Manfred Günther , Max Schuierer, Tobias Lolacher und Steffen Pilz. Neben Werner Brandhuber als Betreuer ist Christian Angermeier als Ersatzmann und zusätzlicher Betreuer mit in Erding dabei. Ähnlich wie in der 1. Bundesliga wird man auch in der Bayernliga erst nach dem ersten Kampftag die Mannschaften leistungsmäßig einordnen können. So ist es völlig offen, ob der Rodinger „Zweiten“ ein Sieg in Erding gelingt.