Heinsheim sichert sich Sieg – Stoßpunkt ging an Roding

Hoch her ging es mit der ersten Mannschaft beim diesjährigen Aufsteiger, dem TSV Heinsheim. Nachdem man den Gastgebern dem Punkt im Reißen überlassen musste, versuchte man zwar noch den Punkt im Stoßen und die Gesamtwertung streitig zu machen, konnte das Ruder allerdings nicht mehr ganz rum reißen. Beim 717,0:707,0 Endstand, was ein neuer Vereinsrekord für Heinsheim bedeutet, konnte trotz einer guten Mannschaftsleistung nur der Stoßpunkt mit nach Hause gebracht werden. Max Jackwerth und Rene Koralewski ersetzten als Duo den verletzungsbedingt, fehlenden Peter Kulzer – Bilder.

Spannend wurde es auch beim ersten Mannschaftswettkampf der zweiten Mannschaft beim AC Suhl. Mit einer Leistung von 398,0:378,3 Relativpunkten gingen alle drei Punkte zu den deutlich ersatzgeschwächten Rodinger. Knapp wurde es vor allem im Stoßen. Daniel Nowara konnte erst im letzten Versuch an 161kg den Punkt mit 0,8kg-Relativpunkte Vorsprung sichern. Neue Bestleistungen zeigten Marina Bauer, Leon Koralewski und Johannes   Janker – Bilder.